Wie geht‘s voran am Nüßlerkamp?

Anzeige
Die Bauarbeiten gehen zügig voran. Bis Ende des Jahres soll der Rohbau des Wohnhauses fertiggestellt sein Foto: Ehrhorn
Hamburg. Die Bauarbeiten an den neuen Wohnhäusern im Nüßlerkamp sind in vollem Gange. „Bis Ende des Jahres soll der Rohbau des ersten Bauabschnitts fertiggestellt werden. Der weitere Ausbau wird dann circa drei bis fünf Monate dauern“, sagt Simone Böhnisch, Sprecherin der Sahle Baubetreuungs GmbH.
Der zweite Bauabschnitt könnte sich jedoch etwas schwieriger gestalten. Dieser sieht den Abriss der Häuser neben der jetzigen Baustelle vor, um dort ein weiteres Wohnhaus zu errichten. Doch seit längerem haben sich die Nüßlerkamp-Bewohner der Hausnummern 11 bis 13 geweigert aus ihren, von außen sehr baufällig aussehenden Häusern auszuziehen. „Den Anwohnern wird die Option gegeben, in den Neubau zu ziehen,“ so Simone Böhnisch weiter. Ob diese Option genutzt wird, ist unklar. „Wann mit dem Abriss der beiden verbliebenen Baublöcke und dem Neubau des zweiten Bauabschnitts begonnen werden kann, ist noch offen, da die Mieter aus den alten Baublöcken zunächst in den ersten Bauabschnitt umziehen müssen.“ Bleibt also abzuwarten, wann der Nüßlerkamp noch schöner wird. (ce)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige