Wohnungsbau auf Kosten unserer Kinder !?

Anzeige
Seit jahren kämpfen die Eltern , mit den Lehrern , um den Erhalt einer Außenstelle der Stadtteilschule Barmbek in der Dieselstrasse.Das Schulgelände wurde im letzten Jahr wieder dem Schulbetrieb übergeben und Kostenintensiv instandgesetzt.Das Gelände ist die einzige Grünfläche der Schulen Krausestrasse,Tieloh und Fraenkelstrasse.Das Gelände wird von den Schulen als Sport- und Freizeitfläche genutzt.Es sollte in Zukunft auch für die Schulspeisung genutzt werden.Auch als Quartier für die Schülerfirmen war es Vorgesehen , weil durch die Schulförderung der Schüler die Räume immer knapper werden.Weil jetzt in der Steilhooper Strasse 210 neue Wohnungen entstehen sollen , soll der dort ansässige Sportverein auf dem Schulgelände an der Dieselstrasse eine neue Heimat finden. Das neue Schulgebäude soll , verkleinert , in der Bramfelder Strasse neu entstehen.Das Schulgebäude soll in Containerbauweise direkt am Bahndamm enstehen . Warum müssen unsere Kinder dann direkt an der dreckigsten Strasse Hamburgs unterrichtet werden und auf einem Minigelände ihre Pausen verbringen ? Insbesondere die Schule Tieloh aber auch die Schule Fraenkelstrasse war froh über diese Grünfläche die etwas abgelegen von den Hauptstrassen ist . Es werden in der Steilshooper Strasse und in unmittelbarer Nähe der Fraenkelstrasse neue Wohnungen gebaut und es werden dann noch mehr Schüler diese Stadtteischule besuchen. Gegen jeden Trend steigen die Anmeldezahlen in der Stadteilschule Barmbek und wir Eltern und der Elternrat hoffen das man dort noch etwas Ändern kann und auch in Zukunft die Schüler dort noch eine grüne Oase für ihre Sport- und sonstige Veranstaltungen haben!
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 23.03.2013 | 12:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige