Darf während des Verbraucherinsolvenzverfahrens zwangsvollstreckt werden?

Anzeige
Nein! Während es Insolvenzverfahrens gilt nach § 89 Insolvenzordnung das Vollstreckungsverbot. Abgesehen von Unterhaltsforderungen und Forderungen aus unerlaubten Handlungen, ist eine Zwangsvollstreckung während des Insolvenzverfahrens unzulässig, was auch für Gehaltspfändungen gilt.
Auch eine eidesstattliche Versicherung muss während des Insolvenzverfahrens (Beschluss des Bundesgerichtshofes vom 17.04.13 - IX ZB 300/11) nicht abgegeben werden.

Nähere Informationen erteilt Norbert Meyer, Diplom-Sozialpädagoge bei der ADN Schuldner- und Insolvenzberatung gGmbH unter Telefon: 040/593 555 11, E-Mail: meyer@adn-sb.de, Homepage: www.adn-sb.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige