Einkommen als Selbstständiger

Anzeige
Oft sind die Vorstellungen was man so als Selbstständiger verdient unrealistisch. Nur weil sich jemand selbstständig macht und sich auf die eigenen Füße stellt ist er nicht gleich Reich und erfolgreich. Im Gegenteil die Anfänge sehen meistens anders als rosig aus.

Aber welchen Stundenlohn sollte man als selbstständiger Einzelunternehmer erzielen. Ab wann lohnt sich die Selbstständigkeit. Das kann man Pauschal gar nicht so leicht beantworten. Jeder der sich in die Selbstständigkeit traut hat auch seine eigenen Vorstellungen ob es sich rechnet oder nicht.

Ein Faktor der auf jeden Fall zu beachten ist, ist das die Lebensunterhaltungskosten in jedem Bundesland und in jeder Stadt unterschiedlich hoch sind. Das heißt jeder hat andere Nebenkosten zu berechnen. Man kann das ganze also nur Grob berechnen, aber auch das gibt schon ein paar Aufschlüsse frei.


Mindestlohn sollte es schon sein


Nimmt man mal den Mindestlohn der in Deutschland gilt, als Basis (8,50€) so sollte das auch das Minimum bei einer Selbstständigkeit sein was rumkommt. Aber als Selbstständiger muss man den Stundenlohn etwas anders berechnen. Denn das was durch die Arbeit eingenommen wird ist nicht gleich das was am Ende als Lohn zu entnehmen ist. Man muss an Ausgaben denken wie zum Beispiel; Gewerbesteuer, IHK Beiträge, Einkommenssteuer, Altersvorsorge, Krankenkasse Beitrag, weitere diverse Versicherungen, Miete für Büroräume, Technik, und nicht zu vergessen die Mehrwertsteuer. So sind ca. 40 % vom Einkommen ganz schnell weg, und das muss man eben vorher mit einberechnen.

Jeder Mensch kann mal Krank werden oder aus anderen Gründen für einen Zeitraum ausfallen. Auch Ausfallkosten müssen vorher mit in den Lohn eingerechnet werden. So landen wir bei einem noch höherem Stundenlohn.

Wunsch und Wirklichkeit


Die Realität sieht leider ganz oft anders aus als die Wunschvorstellung eines Stundenlohns. Gerade Existenzgründer liegen weit unter den Wunschvorstellungen. Als Anfänger muss man schließlich erst mal einen Kundenstamm aufbauen. Kunden gewinnt man recht schnell wenn man an der Preisschraube nach unten dreht. Das ist völlig normal. Irgendwie muss man ja anfangen.

Man darf dann aber nicht vergessen diese Preisschraube auch irgendwann wieder nach oben zu drehen. Denn generell sollte man immer darauf bedacht sein, sein Einkommen zu erhöhen, und somit auch den Stundenlohn zu verbessern.

Es ist völlig normal das dies seine Zeit dauert, aber wenn man seine Selbstständigkeit überschaut und nach 2-3 Jahren bemerkt das es nicht vorwärts geht, sollte man seine Karriere vielleicht noch einmal überdenken und einen anderen Weg einschlagen.

Projekte finden


Ist man noch auf der Suche nach mehr Aufträgen und Projekten sollte man sich auf Projektbörsen wie z.B. hier genauer umsehen. Unternehmen bieten hier Aufträge für Freiberufler und Selbstständige an.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige