„Geflüchtete Kinder und Frauen schützen!“

Wann? 30.11.2016 18:30 Uhr

Wo? Plan International Deutschland e.V. - Haus der Philanthropie, Bramfelder Str. 70, 22305 Hamburg DE
Anzeige
Hamburg: Plan International Deutschland e.V. - Haus der Philanthropie | Kein Mensch flieht freiwillig aus seiner Heimat. Doch Kriege, Naturkatastrophen, Unterdrückung, Gewalt, Armut und fehlende Perspektiven lassen sie eine oft lebensgefährliche Reise ins Ungewisse wagen. Weltweit sind mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht und der Suche nach einem sicheren Ankunftsort. Dabei sind nach aktuellen Zahlen der UNHCR – dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen – immer mehr Frauen und Kinder unter den Geflüchteten.
Dazu erklärt Alexandra Wandel, Direktorin des World Future Council: „Geflüchtete Frauen und Kinder sind auf jeder Etappe ihres Fluchtweges diversen Sicherheitsrisiken ausgesetzt. Leider werden sie nach wie vor selbst in den Aufnahmeländern unzureichend geschützt und erhalten in vielen Fällen keine adäquaten Hilfsangebote, wie z.B. psychosoziale Unterstützung für Gewaltopfer.“ Was können wir tun, um geflüchtete Kinder und Frauen besser zu schützen?
Zu Gast sind Dr. Melanie Leonhard (angefragt), Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration der Freien und Hansestadt Hamburg, Anke Domscheit-Berg vom World Future Council, Maike Röttger, Vorsitzende der Geschäftsführung von Plan International Deutschland und Bilata Suleiman aus Syrien. Die 26-jährige Frau ist im Alter von 6 Jahren aus Syrien geflüchtet. Sie hat einen Master of Arts in Philosophie und ist als Sozialarbeiterin in einer Flüchtlingseinrichtung tätig.
Nach der Diskussion laden wir Sie herzlich zur Fortsetzung der Gespräche bei einem kleinen Imbiss ein!
Eine Kooperationsveranstaltung von Plan International Deutschland e.V. und dem World Future Council
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige