Knallerbsen befeuerte Sommerfest

Anzeige
Ein musikalischer Knaller auf dem Sommerfest: die Band Rosi und die Knallerbsen von der Lebenshilfe Schenefeld. Foto: nk

Auch Bezirksamtsleiter Harald Rösler war Gast

Barmbek. Gut 100 Gäste besuchten das Sommerfest im Garten des Matthias Hauses der alsterdorf assistenz ost an der Hellbrookstraße. Hier wohnen 15 Menschen mit Behinderung. Jetzt luden sie zusammen mit Assistenzteamleiter Marius Katzer Freunde und Nachbarn der Einrichtung ein. Zu den Besuchern zählte auch Harald Rösler, Bezirksamtsleiter Hamburg-Nord, Ines Achilles, aaost-Geschäftsführerin Ina Achilles, Filmemacher Burkhard Plemper und sein Team sowie Birgit Schulz, Vorstand der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. „Wir freuen uns natürlich, dass auch zum ersten Mal direkte Nachbarn gekommen sind“, sagt Katzer.
Gemeinsam feierten sie ein fröhliches Fest, das auch durch Regenschauer nicht getrübt werden konnte. „Wir haben alles kurzerhand von Outdoor nach Indoor verlegt“, scherzt Marius Katzer. Musikalisches Highlight waren Rosi und die Knallerbsen von der Lebenshilfe Schenefeld, die für Stimmung sorgten. Und auch Elvis „himself“, Silvano Kreuz, unterhielt als Imitator köstlich. „Selbst ist der Mensch“ – so lautet der Titel von Burkard Plempers Film über das Leben und den Alltag von Menschen mit Behinderung. Einer dieser Darsteller ist Udo Eichstedt, der lange im Matthias Haus wohnte, und fröhlich das Sommerfest mitfeierte. (nk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige