Sehbehinderte und blinde Menschen entdecken das Smartphone

Anzeige
Immer mehr blinde und sehbehinderte Menschen nutzen Smartphone-Apps im Alltag. © DBSV/Friese (Foto: DBSV/Friese)
Hamburg: Louis-Braille-Center |

Mit einer kostenlosen Beratung für sehbehinderte
Smartphone-Nutzer beteiligt sich der Blinden- und Sehbehindertenverein
Hamburg e.V. (BSVH) am bundesweiten „Sehbehindertentag“. Die
Smartphone-Sprechstunde findet im Rahmen der Hilfsmittelmesse „Überblick“
statt. Im gesamten Louis-Braille-Center erwartet die Besucher eine interessante
Fachausstellung über elektronische Helfer für den Alltag. Der Eintritt ist
kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Überblick“ findet am
Donnerstag, den 5. Juni und Freitag, den 6. Juni statt.

Noch vor wenigen Jahren waren Smartphones für sehbehinderte und blinde
Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Das hat sich grundlegend geändert,
inzwischen nutzt eine ständig steigende Zahl von ihnen die unterschiedlichsten Apps
und möchte ihr Smartphone nicht mehr missen. Trotzdem können sich viele
Betroffene nach wie vor nicht vorstellen, mit einem internetfähigen Handy und
insbesondere mit dem dazugehörigen Touchscreen zurechtzukommen. Der BSVH
möchte ihnen Mut machen, sich mit Smartphones zu beschäftigen, und bietet im
Rahmen der Messe „Überblick“ kostenlose Beratungen an.

Elektronische Hilfsmittel für den Alltag


Neben Smartphones sind PC-Ausstattungen, vergrößernde Kamerasysteme, Daisy-
Abspielgeräte oder elektronische Diktiergeräte nur eine kleine Auswahl praktischer
Hilfsmittel, die blinden oder sehbehinderten Menschen bei der selbstständigen
Organisation ihres Alltags helfen. Bei der jährlich vom BSVH organisierten Messe
„Überblick“ stellen die wichtigsten Hersteller den Betroffenen ihre neuesten Produkte
vor. Interessierte haben die Gelegenheit, sich eingehend zu informieren und können
gleich vor Ort einkaufen. Die Messe „Überblick“ sowie die Smartphone-Sprechstunde
finden statt am Donnerstag, den 5. Juni, von 14 Uhr bis 20 Uhr sowie am Freitag,
den 6. Juni, von 9 Uhr bis 16 Uhr.

Bundesweiter Sehbehindertentag


Laut Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO gibt es mehr als eine Million
sehbehinderte Menschen in Deutschland. Um auf die Bedürfnisse dieser Menschen
aufmerksam zu machen, hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband
(DBSV) im Jahr 1998 einen eigenen Aktionstag eingeführt: den Sehbehindertentag.
Er findet jährlich am 6. Juni zu einem bestimmten Thema statt, dieses Jahr geht es
um „Smartphones für sehbehinderte und blinde Menschen“.


Der Sehbehindertentag 2014 wird von BITKOM (Bundesverband
Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) und BITKOMMitgliedern
unterstützt. So stellt die Deutsche Telekom mit LTE-Routern für einen
Großteil der Veranstaltungen die mobile Netzanbindung zur Verfügung und vom
Accessibility Competence Center der Siemens AG wurde eine Schulung für
Smartphone-Berater durchgeführt.

Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige