Wenn das Sehen nachlässt… und eine Brille nicht mehr ausreicht

Anzeige

Menschen, die von einer deutlichen Sehverschlechterung betroffen sind, können sich vom 27. Februar bis 1. März 2014 im Rahmen eines Beratungswochenendes über Augenerkrankungen, Therapiemöglichkeiten und den Umgang mit der Seheinschränkung informieren. Die Veranstaltung findet im Rahmen des neuen Angebots „Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust“ des BSVH in Kooperation mit dem Institut für Rehabilitation und Integration Sehgeschädigter (IRIS e.V.) statt. Veranstaltungsort ist das Aura-Hotel Timmendorfer Strand. Anmeldeschluss ist der 24. Januar 2014. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter http://www.blickpunkt-auge.de/hamburg.html

30 Prozent der 75-85-jährigen leiden an einer altersbedingten Makula-Degeneration (AMD). Diese Erkrankung sowie Glaukom (Grüner Star) oder Netzhaut-Erkrankung durch Diabetes bedeuten häufig einen tiefen Einschnitt im Leben der Betroffenen. Die Augenpatienten haben dann viele Fragen zu Ihrer Augenerkrankung und den Therapiemöglichkeiten. Sie merken, dass Schrift für sie größer sein muss, dass das Licht manchmal nicht ausreicht oder sie blendet. Und sie benötigen erste Tipps, um Ihren Alltag weiter selbstständig bewältigen zu können.

Beratung in entspannter und sicherer Atmosphäre

Beim dreitägigen Informations- und Beratungswochenende für Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer umfassende Informationen von Experten, wie dem Direktor der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Lübeck, Prof. Dr. Salvatore Grisanti. Einzelberatungen sowie praktische Hinweise und Schulungen stehen ebenso auf dem Veranstaltungsprogramm, wie Entspannungsangebote und der Austausch mit Gleichbetroffenen. Das AURA-Hotel Timmendorfer Strand bietet für dieses Angebot den passenden Rahmen. Die Teilnehmer genießen die Ruhe und Erholung in direkter Nähe zum Ostseestrand. Haus und Personal sind darüber hinaus speziell auf die Bedürfnisse von Gästen mit einer Sehbeeinträchtigung ausgerichtet.

Anmeldung bis zum 24. Januar 2014

Interessierte können sich mit Fragen an folgende Kontakte wenden:
Blickpunkt Auge – ein Projekt des BSVH, Ulrike Backofen, Tel.: 040-209 404-14 oder IRIS e.V. Institut für Rehabilitation und Integration Sehgeschädigter, Karen Finke, Tel.: 040-229 30 26

Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust

Mit dem Projekt „Blickpunkt Auge – Rat und Hilfe bei Sehverlust“ richtet sich der Blinden- und Sehbehindertenverein Hamburg e.V. (BSVH) in erster Linie an Menschen mit nachlassendem Sehvermögen (Augenpatientinnen und -patienten). Hauptanliegen ist es, Betroffenen, ihren Angehörigen und Bezugspersonen Rat und Hilfe zu allen mit einer Augenerkrankung verbundenen Fragen anzubieten.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige