8.500 Euro abgezockt

Anzeige
Bramfeld „Ich bin von der Generalstaatsanwaltschaft“: Mit etwa diesen Worten meldete sich ein unbekannter Mann, der kürzlich um 21 Uhr bei einer Bramfelderin anrief und alles über ihre finanzielle Situation und ihr Vermögen wissen wollte. Am Schluss des Gesprächs verlangte der Anrufer 8.500 Euro. Das Geld werde von einem Kurier abgeholt, nach Überprüfung der Scheine erhalte sie das Geld zurück. Die 90-Jährige fiel auf den Betrug herein, besorgte die geforderte Summe und übergab sie vor ihrer Haustür einem etwa 22 Jahre alten Mann, der seine dunklen Haare an der Seite kurz rasiert hatte. Und der oder die Betrüger wurden noch viele unverschämter, verlangten weitere 25.000 Euro und die wertvollen Münzen der alten Dame. In drei Tagen würden sie alles abholen. Zum Glück berichtete die Seniorin einer Freundin von den Geschehnissen, die den Sohn des Opfers verständigte, Er schaltete die Polizei ein. Der oder die Täter meldeten sich jedoch nicht mehr. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige