„Anni“ stellt Dieb im Gebüsch

Anzeige
Polizeihund „Anni“ stellt einen Dieb, der nach Wertsachen in Fahrzeugen suchte Symbolfoto: wb

Polizeihund stellt 18-Jährigen

Bramfeld Polizeihund „Anni“ hat einen Dieb in Bramfeld gestellt, der es auf Wertsachen in Autos abgesehen hatte. Eine Anwohnerin aus dem Hildeboldtweg öffnete morgens ein Fenster und beobachtete dabei einen jungen Mann, der vor ihrem Haus in einem Auto saß – das Licht brannte im Wagen. Sie sah weiter, wie er ausstieg und sich auf das Grundstück begab. Sofort weckte die 51-Jährige ihren Mann. Der Verdächtige saß mittlerweile im VW Passat ihres Nachbarn und durchwühlte das Handschuhfach. Anschließend stieg der Mann wieder aus, ging in Richtung Mützendorpsteed und rüttelte wiederholt an Autotüren.
Auf dem Weg zum Einsatzort sah eine Streifenwagenbesatzung den mutmaßlichen Dieb im Mützendorpsteed zwischen Häusern verschwinden. Das rief den mit eingesetzten Diensthundeführer auf den Plan. Sein Vierbeiner „Anni“ nahm die Fährte auf, und schnell hatte er ihn in einem Gebüsch ausfindig gemacht. Der Täter wollte trotz Aufforderung jedoch nicht herauskommen. Er schlug und trat von seinem Versteck aus nach dem Hund. Erst als ihn dieser in die Hand biss, gab der junge Mann auf. Der 18-Jährige, der 0,54 Promille intus hatte und in der Asklepios Klinik Barmbek ambulant behandelt wurde, gab zu, nach unverschlossenen Autos geschaut und diese nach Wertsachen durchsucht zu haben. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige