Diebinnen flüchteten im Bus

Anzeige
Nach Polizei nahm die Frauen vorläufig fest Symbolfoto: wb

Polizei stellt drei junge Frauen in der Linie 277

Bramfeld In einem Informationszentrum in Berne, dem eine kleine Bibliothek angegliedert ist, waren jetzt Taschendiebinnen am Werk. Nachmittags erschien dort eine junge Frau mit pinkfarbenen Haaren und fragte nach einem Buch. Dabei stellte sie ihre Handtasche neben die Tasche einer Mitarbeiterin. Diese konnte nicht helfen, worauf die Fremde nach verschiedenen Dingen fragte. Außerdem tauchten unvermittelt zwei weitere junge Frauen auf. Der 20-Jährigen Mitarbeiterin kam alles sehr merkwürdig vor. Sie versuchte die Personen im Auge zu behalten und informierte darüber hinaus eine Kollegin. Kurz nachdem das Trio verschwunden war, stellte die junge Frau fest, dass aus ihrer Handtasche ihr Mobiltelefon und ihr Portemonnaie verschwunden waren. Sie lief mit ihren Kolleginnen den mutmaßlichen Täterinnen hinterher. Diese stritten ab, etwas mit dem Diebstahl zu tun zu haben und kamen zunächst freiwillig zurück mit in den Laden. Als die Mitarbeiterin von dort die Polizei anrief, sprangen die jungen Frauen jedoch plötzlich auf, flüchteten und bestiegen den Bus der Linie 277 Richtung Berne.
Im Rahmen einer Sofortfahndung stoppte die Polizei den Bus im Pezolddamm Ecke Thomas-Mann-Straße. Die Beamten nahmen die zwei 19 und eine 14 Jahre alten Diebinnen vorläufig fest. Das Portemonnaie samt Inhalt und das Handy wurden später in Tatortnähe gefunden. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige