Dreiste Einbrecher in Hamburg unterwegs

Anzeige
Hamburg: Als ein Einbrecher unverhofft auf die Bewohner trifft, gibt er sich als Polizist aus Symbolfoto: wb
Hamburg: Hellboookstraße |

Ein unbekannter Täter dringt in eine Wohnung ein und gibt sich als Polizist aus

Barmbek/Ohlsdorf Ein in der Hellboookstraße wohnendes Ehepaar hatte sich schon früh hingelegt. Gegen 19.30 Uhr war plötzlich ein lautes Poltern und Knacken zu hören, das nach Ansicht der beiden 59-Jährigen aus dem Keller kam. Eine falsche Einschätzung, denn kurz darauf tauchte ein dunkel gekleideter Mann mit einer Taschenlampe in der Hand im Zimmer auf. Er sagte: „Hier ist die Polizei, wir verfolgen einen Einbrecher“. Dann machte er auf dem Absatz kehrt, kletterte über den Balkon der Erdgeschosswohnung, dessen Tür er beim Einstieg aufgehebelt hatte, und flüchtete durch den Hinterhof. Einen Heidenschreck bekamen eine Mutter und ihre Kinder, als sie gegen 19 Uhr nach Hause in den Carpserweg zurückkehrten. Im Schlafzimmer stand ein fremder Mann. Die 36-Jährige stürmte mit ihren Jüngsten sofort nach draußen und alarmierte die Polizei. Als die Beamten wenig später vor Ort eintrafen, war der Einbrecher verschwunden, und mit ihm Schmuck, ein Laptop, ein iPhone, ein Handy sowie eine Tüte mit Weihnachtsgeschenken. (th)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
484
Rainer Stelling aus St. Georg | 30.12.2016 | 14:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige