Ex-Frau wegen Betrugs angezeigt

Anzeige
Ein Bramfelder hat seine Ex-Frau angezeigt, weil sie bei einer Bestellung offenbar seine Personalien verwendet hatte. Der Mann hatte Post von einem Inkasso-Unternehmen bekommen, in dem er aufgefordert wurde, Geld für im Internet in Anspruch genommene Dienste einer Firma zu bezahlen. Ein Tag später traf ein weiteres Schreiben bei ihm ein, dass 1.000 Euro zu entrichten seien. Der 44-Jährige rief daraufhin bei dem Inkassounternehmen an, wo man ihm mitteilte, dass der Betrag für im Internet bestellte PC-Spiele gefordert würde. Daraufhin sah sich der Mann die Rechnung etwas genauer an und stellte fest, dass dort die Mailadresse und die Handynummer seiner Ex-Frau aufgeführt waren. Als er in den folgenden Tagen noch zwei weitere Zahlungsbescheide über knapp 400 Euro erhielt, zeigte der Bramfelder seine Verflossene wegen Betruges bei der Polizei an. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige