Explosionsgefahr nach Gasrohrbruch

Anzeige
Die Verpuffung zerstörte die Glasscheiben des Hauses Foto: citynewstv

Mitarbeiter einer Autopolsterei kam mit schweren Verbrennungen im Gesicht ins Krankenhaus

Barmbek-Süd Am Montagvormittag wurde ein Mitarbeiter einer Autopolsterei an der Bramfelder Straße, Ecke Flachsland bei einer Explosion schwer verletzt. Nach ersten Hinweisen war es zu einer Verpuffung von Gasen aus Lösungsmitteln gekommen. Offenbar hatte der Mann in der Polsterei eine Zigarette geraucht, dabei könnten sich die Gase entzündet haben. Der Mann kam mit schweren Verbrennungen im Gesicht und an den Händen in ein Krankenhaus. Die Explosion war so heftig, dass das Gebäude erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Druckwelle zerstörte die Scheiben der Polsterei und des Wohnhauses bis in den dritten Stock. Die Bewohner mussten nach der Explosion ihre Wohnungen über Nacht verlassen. Es bestand wiederum Explosionsgefahr durch austretendes Gas aus einem gebrochenen Rohr. Wegen weiträumiger Absperrungen kam es in dem Bereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige