„Freund“ klaut drei Handys

Anzeige
Ein vermeintlicher Freund klaute einem jungen Mann drei Handys Foto: wb

Bruder und Schwester zeigen Dieb trotz Drohungen an

Bramfeld Im Auftrag seiner Schwester sollte ein junger Mann drei Handyverträge abschließen. Als er seinen Bekannten davon erzählte und sagte, dass er deshalb in die Stadt fahren müsse, entgegneten diese, sie würden ihn begleiten. Da nur zwei der Handys in einem Elektrokaufhaus in der Mönckebergstraße vorrätig waren, fuhren die Beteiligten zu einer Filiale im Friedrich-Ebert-Damm, wo der 22-Jährige den dritten Vertrag abschloss. Die erworbenen Mobiltelefone nahm einer der Bekannten an sich. Anschließend suchte man gemeinsam ein Restaurant in der Bramfelder Chaussee auf. Hier begab sich der 22-Jährige auf die Toilette. Als er wieder zurückkehrte, war das Trio verschwunden. Seinen vermeintlichen Freund, der noch immer im Besitz der drei Handys war, konnte er telefonisch nicht erreichen. Erst am nächsten Tag begegnete der Geschädigte den Dieb in Bramfeld wieder. Dieser weigerte sich die Geräte zurückzugeben und forderte ihn auf, zur Polizei zu gehen und zu sagen, ein Unbekannter habe die Handys gestohlen. Andernfalls würde er ihm und seiner Familie das Leben zur Hölle machen und ihm beide Beine brechen. Bruder und Schwester zeigten den Dieb dennoch bei der Polizei an. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige