Polizei stellt Raddieb in Bramfeld

Anzeige
Polizei erwischt Raddieb mit 1,8 Promille Symbolfoto: wb

Wiederholungstäter hatte 1,8 Promille

Bramfeld Mit einem unverbesserlichen Täter hatte es die Polizei unlängst an der Bramfelder Chaussee zu tun. In Höhe der Hausnummer 300 fiel der Streifenwagenbesatzung „Peter 38/2“ um 0.20 Uhr im Vorbeifahren eine männliche Person auf, die sich in hockender Stellung an einem abgestellten Fahrrad zu schaffen machte. Die Beamten, die stadtauswärts unterwegs waren, wendeten, fuhren auf den Verdächtigen zu, worauf dieser losrannte. Als die inzwischen ausgestiegenen Ordnungshüter „Stopp, Polizei, stehen bleiben“ riefen, brach er seine Flucht ab. In der Hand hielt er eine kleinen Säge, mit der er versucht hatte, das Kabelschloss eines Fahrrades zu durchtrennen. Er habe das Rad im Auftrag eines Unbekannten stehlen wollen, meinte der 44-Jährige gegenüber den Polizei. Nach Rücksprache mit dem Kriminaldauerdienst wurde der erfolglose Dieb noch vor Ort entlassen. Nur etwa zehn Minuten später kam derselbe Streifenwagen wieder am Tatort vorbei und stieß erneut auf den Mann, der abermals gerade im Begriff war, das Schloss zu knacken, diesmal mit einer Rohrzange. Der unverbesserliche Täter, der trotz eines Alkoholpegels von 1,8 Promille noch problemlos ansprechbar war, wurde jetzt wegen Wiederholungsgefahr in Gewahrsam genommen. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige