Versuchter Trickbetrug

Anzeige
Trickbetrüger wollten eine 62-jährige Frau um 700 Euro erleichtern Symbolfoto: wb

62-Jährige wandte sich im letzten Moment an die Polizei

Barmbek Fast wäre eine Anwohnerin aus der Vogelweide Opfer eines angeblichen Gewinnspiels geworden. Bei ihr hatte eine Frau angerufen und mitgeteilt, dass sie entweder ein Auto oder 48.000 Euro gewonnen habe. Die Überraschung der 62-Jährigen war groß. Sie entschied sich für das Bare, worauf die Anruferin erklärte, das Geld würde ihr von einem Notar und zwei Mitarbeitern einer Security-Firma gebracht werden. Die dafür anfallenden Gebühren müsse sie allerdings selbst tragen. Zwei Tage später meldete sich dann einer der angekündigten Sicherheitsmitarbeiter und sagte, dass Kosten in Höhe von 700 Euro fällig würden. Die Barmbekerin entgegnete, nur 350 Euro im Hause zu haben. Der Anrufer forderte die Frau auf, sich Geldkarten zu besorgen und ihm ihre Codes durchzugeben. Tatsächlich erwarb die 62-Jährige in ihrer Postbankfiliale die Karten. Dann aber kamen ihr Zweifel und sie schaltete die Polizei ein. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige