Vier Einbrecher geschnappt

Anzeige
Anwohner der Fuhlsbüttler beobachteten die Einbrecher und riefen die Polizei Foto: wb

Der Haupttäter wurde dem Haftrichter vorgeführt

Barmbek Ein Anwohner aus der Fuhlsbütteler Straße hatte maßgeblichen Anteil an der Festnahme von vier Einbrechern. Der 21-Jährige beobachtete um 22.50 Uhr von seinem Balkon aus zwei Männer, die vor dem Schaufenster des auf der anderen Straßenseite gelegenen Fotogeschäfts standen und kurz darauf der Scheibe mit einem nicht zu erkennenden Gegenstand zu Leibe rückten, verbunden mit einem lauten Knacken. Dann gab es plötzlich einen Knall und Glas zersplitterte. Der Zeuge, der sofort die Polizei alarmierte, beobachtete weiter, dass die beiden Täter wenige Sekunden später verschwanden, dann aber mit zwei Komplizen zurückkehrten. Anschließend stiegen drei Ganoven in das Geschäft ein, während der vierte Schmiere stand. Die Streifenwagenbesatzung Peter 36/2 traf als erste am Tatort ein.
Das Quartett wollte sich gerade in Richtung Harzloh entfernen, doch als das Polizeifahrzeug bei ihnen hielt, rannten die Männer los. Einer der beiden Beamten konnte einen Täter festhalten, und auch seinem Kollegen gelang es, einen weiteren Einbrecher nach kurzer Verfolgung zu stellen. Für die Ganoven drei und vier endete die Flucht im Albert-Schönberg-Stieg, wo sie von der Besatzung Peter 2/22 geschnappt wurden.
Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatten die Täter einen Laptop gestohlen, der in unmittelbarer Nähe des Geschäfts lag, sowie etwas Münzgeld. Die Scheibe hatten sie mit einer Gehwegplatte und einer Sielabdeckung („Trumme“) eingeworfen. Während der 26-jährige Haupttäter dem Haftrichter vorgeführt wurde, kamen seine drei 18-jährigen „Gehilfen“ später wieder auf freien Fuß. (th)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 09.02.2015 | 18:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige