offline

Michael Kruse

602
Heimatort ist: Barmbek
602 Punkte | registriert seit 29.04.2015
Beiträge: 111 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 2
Michael Kruse (31) – Ihr Bürgerschaftsabgeordneter (MdHB) im Wahlkreis Barmbek-Uhlenhorst & Dulsberg für Hamburg Hamburgs Wirtschaft braucht bessere Rahmenbedingungen und gute Förderung. Das fängt bei der Ausweisung von mehr Gewerbeflächen an, setzt sich über die intensive Unterstützung von Startups wie klassischen Unternehmensgründungen fort und hört bei der langfristigen Sanierung der Hafeninfrastruktur und einer rasch umgesetzten Fahrrinnenanpassung der Elbe längst noch nicht auf. Die Freien Demokraten setzten sich in der Bürgerschaft für die Interessen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Hamburg ein, besonders die im Mittelstand – sprechen Sie mich an! Hamburgische Bürgerschaft Ausschussmitgliedschaften: Wirtschaft, Innovation und Medien Öffentliche Unternehmen Mitglied des Ältestenrats Sprecherfunktion: Wirtschaft Medien Hafen öffentliche Unternehmen Werdegang: seit 2015: Parlamentarischer Geschäftsführer, FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Hamburg sowie Bürgerschaftsabgeordneter (MdHB) 2011 – 2015: Geschäftsführer, FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Hamburg 2010/2011: Selbständiger Berater für Strategie und Kommunikation, Berlin/Hamburg 2008-2010: Unternehmensberater, Berlin 2003-2008: Studium der Volkswirtschaftslehre, Hamburg und Liverpool 2003: Abitur, Gymnasium Bramfeld, heute: Johannes-Brahms-Gymnasium, Hamburg weitere Details gibt’s auf meinem Xing-Profil: https://www.xing.com/profile/Michael_Kruse19
1 Bild

Kerstans Reinigungsgebühr gehört in die Tonne

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 04.07.2017

Zum Senatsbeschluss zur geplanten Reinigungsgebühr sagt der umweltpolitischen Sprecher der FDP-Faktion, Dr. Kurt Duwe: „Die Reinigungsgebühr ist Politik ohne Sinn und Verstand, teuer und ungerecht. Statt sich nach günstigen, modernen und effizienten Alternativen umzuschauen, verharrt Hamburg mit Kerstans Plänen in der Vergangenheit. Private Anbieter wurden erst gar nicht nach Angeboten gefragt, neue und innovative...

1 Bild

Podiumsdiskussion "Hamburger Hafentalk: Baustelle Elbvertiefung“ am 3. Juli um 18 Uhr

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 01.07.2017

Seit zehn Jahren plant Hamburg die nächste Elbvertiefung, seit vier Jahren streiten Stadt und Umweltschützer vor Gericht. Am 9. Februar hat das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig das Urteil zur geplanten Elbvertiefung verkündet. Seit Ende Mai liegt auch die Urteilsbegründung vor. Welche Implikationen das Urteil mit sich bringt, wie der Verlauf der Verhandlungen ablief und welche Herausforderungen und Chancen nun für...

1 Bild

Weigerung der Umweltverbände entlarvt wahre Absichten

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 28.06.2017

Anlässlich der Weigerung der Umweltverbände, sich mit den geplanten Maßnahmen der Stadt zu den Ausgleichsflächen auseinanderzusetzen, erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die Weigerung der klagenden Umweltverbände, sich konstruktiv in die weitere Suche nach Ausgleichsflächen für die Elbvertiefung einzubringen, ist entlarvend und verrät ihre...

1 Bild

„Energiepolitik der Zukunft“-Podiumsdiskussion am 29. Juni um 19 Uhr

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 22.06.2017

Wie funktioniert der CO2-Handel eigentlich und wie halten wir die deutsche Industrie auch während der Energiewende wettbewerbsfähig? Wie lässt sich das Ziel der bezahlbaren Energie für Bürger und Unternehmen mit der Energiewende vereinbaren? Diese Themen möchte ich mit Ihnen diskutieren und lade Sie herzlich ein zur Veranstaltung Zukunft der Energiepolitik mit Dr. Götz Reichert, Centrum für Europäische Politik, Leiter...

1 Bild

Asklepios: Senat verscheucht wachsende Unternehmen

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 21.06.2017

Anlässlich der Ankündigung von Asklepios im Ausschuss für öffentliche Unternehmen, das Zentrallager aus Hamburg heraus zu verlagern, erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Es ist absolut unbefriedigend, dass ein städtisches Unternehmen 200 Arbeitsplätze aus der Stadt verlagert, weil der rot-grüne Senat nicht genügend Flächen entwickelt. Geradezu...

1 Bild

HSH-Nordbank: Senat mit Verkauf der Bank überfordert

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 16.06.2017

Anlässlich der Q1/2017-Zahlen der HSH Nordbank erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die HSH Nordbank kommt auf ihrem Weg in Richtung Privatisierung nur langsam voran. Die heimliche Aufweichung der Angebotsfrist macht deutlich, dass Senator Peter Tschentscher mittlerweile offenkundig mit dem Management des Verkaufsprozesses überfordert...

1 Bild

Elbvertiefung: Trippelschritt statt Meilenstein

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 16.06.2017

Anlässlich der Ankündigung des Senats, eine Fläche für den Schierlingswasserfenchel identifiziert zu haben, erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: "Die Ankündigungspolitik des rot-grünen Senats in Sachen Elbvertiefung wird langsam peinlich. Halbgare Projektstände als ´Meilenstein´ zu bezeichnen, zeigt wie groß die Verzweiflung bei Wirtschaftssenator...

1 Bild

Hamburger Innenstadt stärken – Überseequartier anbinden

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 15.06.2017

Anlässlich der heutigen Sachverständigenanhörung im Stadtentwicklungsausschuss zum FDP-Antrag „Hamburger Innenstadt stärken und Überseequartier anbinden" sagt der stadtentwicklungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Jens P. Meyer: "Die Schaffung einer städtebaulichen Verknüpfung zwischen der Kern-City über das Fleetviertel bis zum Überseequartier gehört zu den wichtigsten Aufgaben der Hamburger Stadtentwicklung in...

1 Bild

Sonntagsöffnung: Bezirke sollten selbst entscheiden können

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 15.06.2017

Zu der gemeinsamen Initiative der Fraktionen von SPD, Grünen und CDU zu künftigen Sonntagsöffnungen sagt die Vorsitzende der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Katja Suding: „Auch die Initiative von SPD, Grünen und CDU kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass Hamburg mehr Flexibilität bei den Sonntagsöffnungszeiten braucht. Die Bezirke sollten selbst entscheiden können, wann sie einen Sonntags-Event mit offenen Türen planen. Die...

1 Bild

Veränderte HSH Nordbank-Position wirft Fragen auf

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 01.06.2017

Anlässlich der neuesten Erkenntnisse zur angekündigten Rickmers-Insolvenz erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die angekündigte Rickmers-Insolvenz ist ein weiterer schwerer Rückschlag für den Hafenstandort Hamburg. Wir hoffen für alle Beteiligten und insbesondere für die Mitarbeiter, dass nun zeitnah eine Lösung für eine positive Fortführung...

1 Bild

"Start-Up Stadt Hamburg"-Podiumsdiskussion mit Michael Kruse, MdHB

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 01.06.2017

Wann kommt das Thema Existenzgründung endlich auf den Lehrplan der Hamburger Schulen? Wie schaffen wir es, die wirtschaftlichen Cluster der Stadt für Start-Ups zu öffnen? Was muss getan werden, damit Hamburgs Behörden schneller Arbeitsgenehmigungen für hoch qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland erteilen? Mit Euch und Ihnen möchte Michael Kruse, MdHB wirtschaftspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen...

1 Bild

Elbvertiefung: Schriftliche Urteilsbegründung deckt Planungsfehler auf und schafft große Unsicherheit 1

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 29.05.2017

Anlässlich der schriftlichen Urteilsbegründung des Bundesverwaltungsgerichts zum Verfahren der Umweltverbände gegen die Fahrrinnenanpassung erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die schriftliche Urteilsbegründung des Bundesverwaltungsgerichts übertrifft unsere schlimmsten Befürchtungen. Den planenden Behörden werden schwere Mängel in Form von...

1 Bild

Hamburger Hafen bleibt in der Talsohle

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 27.05.2017

Hamburger Hafen bleibt in der Talsohle Anlässlich der Quartalszahlen Q1/2017 für den Hamburger Hafen erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die Quartalszahlen des Hamburger Hafens enttäuschen. In den Jahren 2015 und 2016 ist der Hamburger Hafen im Umschlag deutlich stärker geschrumpft, als die anderen Nordrange-Häfen. Ein weiterhin rückläufiger...

1 Bild

Hapag-Lloyd muss UASC-Fusion zügig vorantreiben

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 24.05.2017

Hapag-Lloyd muss UASC-Fusion zügig vorantreiben Anlässlich der Fusion von Hapag-Lloyd und UASC erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die Fusion mit UASC ist ein wichtiger Schritt für die Wettbewerbsfähigkeit von Hapag-Lloyd. Die Integration von UASC muss nun schnell vorangetrieben werden, denn der gestiegene Konzernverlust von Hapag-Lloyd und...

1 Bild

Moratorium für den Rückkauf der Energienetze

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 23.05.2017

Kerstan (Grüne) führte Hamburger mit schillernden Versprechen hinter die Fichte Zu dem aktuellen FDP-Antrag „Moratorium für den Rückkauf der Fernwärme- und Gasleitungsnetze“, der in der nächsten Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft behandelt wird, erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die Hamburger sind durch die Befürworter des...