offline

Michael Kruse

482
Heimatort ist: Barmbek
482 Punkte | registriert seit 29.04.2015
Beiträge: 88 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 0
Folgt: 0 Gefolgt von: 2
Michael Kruse (31) – Ihr Bürgerschaftsabgeordneter (MdHB) im Wahlkreis Barmbek-Uhlenhorst & Dulsberg für Hamburg Hamburgs Wirtschaft braucht bessere Rahmenbedingungen und gute Förderung. Das fängt bei der Ausweisung von mehr Gewerbeflächen an, setzt sich über die intensive Unterstützung von Startups wie klassischen Unternehmensgründungen fort und hört bei der langfristigen Sanierung der Hafeninfrastruktur und einer rasch umgesetzten Fahrrinnenanpassung der Elbe längst noch nicht auf. Die Freien Demokraten setzten sich in der Bürgerschaft für die Interessen der Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Hamburg ein, besonders die im Mittelstand – sprechen Sie mich an! Hamburgische Bürgerschaft Ausschussmitgliedschaften: Wirtschaft, Innovation und Medien Öffentliche Unternehmen Mitglied des Ältestenrats Sprecherfunktion: Wirtschaft Medien Hafen öffentliche Unternehmen Werdegang: seit 2015: Parlamentarischer Geschäftsführer, FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Hamburg sowie Bürgerschaftsabgeordneter (MdHB) 2011 – 2015: Geschäftsführer, FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Hamburg 2010/2011: Selbständiger Berater für Strategie und Kommunikation, Berlin/Hamburg 2008-2010: Unternehmensberater, Berlin 2003-2008: Studium der Volkswirtschaftslehre, Hamburg und Liverpool 2003: Abitur, Gymnasium Bramfeld, heute: Johannes-Brahms-Gymnasium, Hamburg weitere Details gibt’s auf meinem Xing-Profil: https://www.xing.com/profile/Michael_Kruse19
1 Bild

Elbvertiefung: Ladungsverlust stoppen, Vertrauen wiederherstellen 1

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 16.02.2017

Zur Regierungserklärung des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz zur „Fahrrinnenanpassung Elbe“ und einem aktuellen Antrag der FDP-Fraktion „Hamburg braucht die schnelle Fahrrinnenanpassung“ sagen die Vorsitzende der FDP-Bürgerschaftsfraktion, Katja Suding, und der wirtschaftspolitische Sprecher, Michael Kruse: Notwendige Nachbesserungen schnellstmöglich umgesetzen „Die durch schlechte Planungen des rot-grünen Senats...

1 Bild

Hamburger Hafen-Talk am 23. Februar: "(Dauer-)Baustelle Elbvertiefung"

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 14.02.2017

Was bedeutet das aktuelle Urteil (9.2.2017) des Bundesverwaltungsgerichts zur Elbvertiefung für den Hafenstandort Hamburg? Gemeinsam mit dem parlamentarischen Geschäftsführer und hafenpolitischen Sprecher der FDP-Bürgerschaftsfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Michael Kruse, MdHB diskutiert Alexander Geisler, Geschäftsführer des Zentralverbandes Deutscher Schiffsmakler e.V. am Donnerstag, 23. Februar 2017 um 19 Uhr...

1 Bild

Elbvertiefung: Scholz verantwortet weitere Hängepartie 1

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 09.02.2017

Zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts über die Elbvertiefung und ihre Folgen sagen Katja Suding, Vorsitzende der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, und Michael Kruse, wirtschaftspolitischer Sprecher: Michael Kruse: „Wirtschaftssenator Frank Horch hat die Elbvertiefung bis heute nicht im Griff. Die dilettantische Planung und die immensen handwerklichen Fehler haben dazu geführt, dass die Zukunft...

1 Bild

Vortrag bei 12min.me, Do 9. Februar, 19 Uhr: "Online macht glücklich"

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 06.02.2017

Start-up, Hamburg! Kommt vorbei! Am Donnerstag, 9. Februar 2017 19 Uhr referiert der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolisiche Sprecher der FDP-Bürgerschafstfraktion Michael Kruse, MdHB beim Gründer-Event "12min.me - IgniteTalks #37" in Hamburg. Das Thema: "Online macht glücklich - mit Digitalisierung die Hamburger Behörden entstauben." Wo? ABSOLUTE Reality, Junfernstieg 49, 20354 Hamburg Hier mehr...

1 Bild

Klage gegen Westerweiterung ist Schlag gegen Wettbewerbsfähigkeit des Hafens

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 24.01.2017

Anlässlich der Ergebnisse einer Schriftlichen Kleinen Anfrage (Drs. 21/7521) zur Hafen-Westerweiterung sagt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Die eingereichte Sammelklage wird das Projekt auf unbestimmte Zeit lahmlegen „Es ist absolut unbefriedigend, dass die Westerweiterung des Hamburger Hafens trotz umfangreicher Planungen und breiter...

1 Bild

Klimakochbuch von Kerstan ist Verschwendung von Ressourcen

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 18.01.2017

Anlässlich der wachsenden Kritik am Klimakochbuch von Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) und einer aktuellen Schriftliche Kleine Anfrage der FDP-Fraktion erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Kochbuch und neue Müll-Gebühr: Blanker Hohn! „Ein solches Kochbuch herauszugeben und gleichzeitig eine neue Müll-Gebühr einzuführen, wie es der Senat von...

1 Bild

Rot-Grün hat HSH-Schrott-Deal unzureichend beaufsichtigt

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 14.01.2017

Anlässlich der Veröffentlichung der Portfoliostruktur der hsh portfoliomanagement AöR erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Umgang mit Steuerzahlergeld ist verantwortungslos „Die veröffentlichte Risikostruktur des Portfolios der hsh portfoliomanagement AöR offenbart die Abgründe der schweren Fehlentscheidung zum Ankauf fauler Kredite durch die...

1 Bild

Studie zur Metropolregion offenbart sozialdemokratische Polit-Lethargie

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 12.01.2017

Anlässlich der Vorstellung der Handelskammer-Studie zur Metropolregion Hamburg erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Länderübergreifende Gründerszene fehlt und ein Konzept zur Mobilisierung von Venture Capital „Die Studie der Handelskammer offenbart schonungslos die Schwächen der sozialdemokratischen Standortpolitik in Hamburg. Über Jahre hinweg...

1 Bild

HSH-Ramschpapiere kosten hunderte Millionen

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 22.12.2016

Angesichts der Absenkung des Wertes des Portfolios der hsh portfoliomanagement AöR um 341 Millionen Euro erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Schlag ins Gesicht der Hamburger Steuerzahler „Die Absenkung des Portfoliowerts nur drei Monate nach Übertragung ist ein Schlag ins Gesicht der Hamburger Steuerzahler. Wir fordern Peter Tschentscher (SPD)...

1 Bild

Nachhaltige Umweltpolitik statt grüner Imageprojekte

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 16.12.2016

Zum Einzelplan „Energie und Umwelt“ sagt der energiepolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Politische Initiativen erschöpfen sich in grünen Imageprojekten „Beinahe wöchentlich kommt Senator Kerstan (Grüne) mit einem neuen Schreckgespenst um die Ecke, doch eine nachhaltige Umwelt- und Energiepolitik sucht man in Hamburg vergebens. Nach beinahe zwei Jahren Rot-Grün muss...

1 Bild

Neue Verluste bei Milliardenschrottpapieren der HSH Bad Bank sind Schlag ins Gesicht der Steuerzahler

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 15.12.2016

Zu den laut Medienberichten angekündigten Verlusten bei den gerade erst durch die hsh portfoliomanagement AöR übernommenen Schiffskreditportfolien der HSH Nordbank erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Planlosigkeit des rot-grünen Senats in der Bewertung der übertragenen Papiere „Die von der schleswig-holsteinischen Finanzministerin Heinold...

1 Bild

Investitionen für Hafen der Zukunft

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 14.12.2016

Anlässlich der Haushaltsberatungen im Bereich Wirtschaft erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Hamburger Hafen steckt in einer Umschlags- und Entwicklungskrise „Der Hamburger Hafen steckt in einer Umschlags- und Entwicklungskrise und der rot-grüne Senat hat nichts Besseres zu tun, als sich politisch in dieser wichtigen Frage gegenseitig zu...

1 Bild

Schwerer Schlag für Hafenstandort 1

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 01.12.2016

Übernahme von Hamburg Süd durch Maersk ist ein schwerer Schlag für den Hafenstandort Hamburg Zu der Übernahme von Hamburg Süd durch Maersk sagt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Die internationale Schifffahrtskrise fordert ihr nächstes prominentes Opfer. Für den Hafenstandort Hamburg ist die Übernahme des Traditionsunternehmens Hamburg Süd durch...

1 Bild

Für eine Hafenpolitik mit Zukunft

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 30.11.2016

Für eine Hafenpolitik mit Zukunft – Klares Bekenntnis des Senats zur Fahrrinnenanpassung erforderlich! Zur aktuellen Stunde auf Antrag der FDP-Fraktion „Ladungsverlust, Schlickchaos, fehlender Infrastrukturausbau: Rot-Grün gefährdet den Hafenstandort Hamburg“ erklärt der parlamentarische Geschäftsführer und wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Michael Kruse: „Dank der Politik des rot-grünen Senats unter Olaf...

1 Bild

Hafenumschlag: Ausweitung der Talsohle nicht zufriedenstellend

Michael Kruse
Michael Kruse | Barmbek | am 17.11.2016

Anlässlich der Hafenumschlagszahlen für die ersten drei Quartale 2016 erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher und parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Michael Kruse: Dem Hafen fehlt eine klare Perspektive, weil der rot-grüne Senat die Entwicklung der Flächen in Steinwerder nicht vorantreibt „Die schwachen Zahlen der HHLA im Containerumschlag ziehen auch in diesem Jahr die Umschlagsentwicklung des Hafens...