Acht Neue beim USC

Anzeige
Der neue Kader des USC Paloma Foto: Thomas Hoyer

Mittelfeldplatz ist das große Ziel der Saison für Paloma

Von Thomas Hoyer
Barmbek
Mit einem 6:1-Erfolg in der 1. Runde des Oddset-Pokals über den zwei Klassen tiefer spielenden SC Urania startete Fußball-Oberligist USC Poloma am vergangenen Sonntag in die neue Saison. Bereits zur Pause führte die Truppe von Trainer Olufemi Smith durch Tore von Osmanov (2) und Milos Ljubisavljevic (3) 5:0. Erster Punktspielgegner ist am kommenden Sonntag um 10.45 Uhr zu Hause der SC Condor.
Ganz bitter haben den USC Paloma die erst Ende Mai bekannt gegebenen Abgänge ihrer beiden Innenverteidiger Frithjof Kramer und Sven Drews getroffen. „Zu diesem Zeitpunkt war es schwierig, die Lücke zu schließen, da die wirklich guten Leute schon bei anderen Vereinen zu gesagt hatten“, bedauert Ligamanager Carsten Gerdey, „Es wird nicht leicht diese Abgänge zu kompensieren.“ Freuen darf sich Gerdey hingegen über die weiter gestärkte Offensivabteilung. Nachdem Mladen Tunjic (neuer Kapitän) und Ahmed Osmanov bereits zur Winterpause an die Brucknerstraße wechselten, dort ihren Anteil hatten, dass die Mannschaft nach schlechter Hinserie (11 Punkte) noch 25 Zähler einfahren konnte und nicht mehr ernsthaft in Anstiegsgefahr geriet, wurde mit Milos Ljubisavljevic noch ein weiterer starker Kicker für das offensive Mittelfeld verpflichtet.

Nachwuchs-Talente


Und auch auf Matteo Evers, in der letzte Serie als Mittelfeldspieler Torschützenkönig der A-Juniorenverbandsliga und einer der begehrtesten Nachwuchsfußballer in Hamburg, setzen die Verantwortlichen große Hoffnungen. Gegen Urania erzielte der 19-Jährige das 6:1. Zudem ist man zuversichtlich, dass Danny Schienmann, in der Rückrunde wegen muskulärer Probleme ein Ausfall, bald wieder richtig fit ist. Neu sind nicht nur acht Akteure sondern auch Trainer Olufemi Smith, der bereits in der letzten Rückrunde dem ausgeschiedenen Coach Marco Krausz assistierte und von der Mannschaft gut angenommen wird. Laut Manager Carsten Gerdey haben sich die weißen Tauben einen „Rang im Mittelfeld fernab der Abstiegsplätze“ zum Ziel gesetzt.
Zweiter Gegner der Barmbeker ist nach dem Auftaktspiel gegen Condor auswärts der SC Victoria. Es folgen Halstenbek/ Rellingen (h), Buxtehude (a) und Altona (h). „Ein sehr attraktives Programm, das die ganze Bandbreite der Oberliga beinhaltet“, so Carsten Gerdey, für den Victoria und Altona neben Dassendorf zu den Meisterschaftsfavoriten gehören.

Abgänge: Madjid Albry (zur Winterpause Wedeler TSV), Andre Lohfeldt (zur Winterpause TSV Sasel), Alexander Graf (zur Winterpause, pausiert), Kevin Trapp (zur Winterpause TuS Osdorf), Richard Grönsel (zur Winterpause, unbekannt), Timo Adomat, Sven Drews (beide TSV Sasel), Tore Gersch (SC Poppenbüttel), Benedict Kummerfeldt (Croatia) Frithjof Kramer, Emanuel Kwakye, Florian Mohr (alle unbekannt), Henrik Petersen (Osterbyer SV), Olufemi Smith (Trainer)

Zugänge: Carlos Gomes (zur Winterpause TuS Dassendorf), Mladen Tunjic
(zur Winterpause SV Halstenbek-Rellingen), Ahmed Osmanov, Goran Petrekovic-Loncar (beide zur Winterpause FC Elmshorn), Miguel Gimeno Hinrichs (ETSV Hamburg), Danny Hilbert (TSV Trittau), Matteo Evers (Rahlstedter SC/ A-Jun.), Milos Ljubisavljevic (SV Rugenbergen), Quinton Washington (SC Victoria), Arnold Hoeling (HSV A-Jun.-Bundesliga), Edvin Isic (eigene 2. Liga), Nikolas Couybes (TuRa Harksheide)

Das Aufgebot 2015/ 2016:
Tor: Yannick Jonas, Sebastian Voß

Abwehr: Hauke Brückner, Arnold Hoeling, Nikolas Couybes, Carlos Gomes, Danny Hilbert, Miguel Gimeno Hinrichs, Jannik Dreyer

Mittelfeld: Goran Petrekovic-Loncar, Quinton Washington, Edvin Isic, Milos Ljubisavljevic, Matteo Evers, Max Krause, Kevin Franz, Visar Galica, Denny Schiemann, Christoph Wegner, Rikard Depers

Angriff: Mladen Tunjic, Rodrigo Lemos-Lala, Ahmed Osmanov
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige