Barmbeker SV UH-Adler ist gut gerüstet

Anzeige
Neu beim SV UH-Adler (hintere Reihe v.l.): Dustin Vespermann, Trainer Adriano Napoli, Patrick Wilkens; (vordere Reihe v.l.): Kevin Borchers, Kaan Bilgin, Rico Mendrzik und Kai Surek Foto: th

Das Saison-Ziel lautet: Einstelliger Tabellenplatz

Von Thomas Hoyer
Barmbek
Offenbar recht gut verstärkt startet Bezirksligist SV UH-Adler in die neue Saison. Erster Pflichtspielgegner im Pokal ist am kommenden Sonntag (24.7.) um 11.30 Uhr auf heimischem Kunstrasen an der Beethovenstraße der Landesligist TSV Sasel. Nach der vergangenen Serie, in der erst am vorletzten Spieltag mit einem Unentschieden gegen den Niendorfer TSV der Klassenerhalt gesichert wurde, gab es eine Reihe von Veränder-ungen im Kader. Mit Marcel Boldt beendete ein Leistungsträger, der zur Winterpause von TuRa Harksheide gekommen war, verletzungsbedingt seine Laufbahn. Zudem wanderten Michael Schuhmann und Tamer Dönmez ab, zwei Stammspieler der letzten Serie. Man hat sich gut verstärkt: Vor allem mit einem „Dreierpack“ vom Bramfelder SV. Rico Mendzrik, Dustin Vespermann und Dennis Witte bringen Landesligaerfahrung mit. Auch die anderen Neuen wie Kevin Borchers, Tim Finkeldey oder Tiago Monteiro sollten die Barmbeker in jedem Fall weiterbringen. „Zuerst gilt es, die Mannschaft wieder in ein ruhiges Fahrwasser zu steuern“, so Adlers neuer Trainer Adriano Napoli. „Ein einstelliger Tabellenplatz ist unser Ziel.“ In der Vorbereitung deutete seine Truppe bereits an, dass sie wesentlich stärker sein dürfte als in der vergangenen Saison. Das erste Testspiel wurde gegen den Kreisligisten Teutonia 10 7:2 gewonnen. Bei einem selbst veranstalteten Turnier gab es im Finale einen 4:3-Sieg über Croatia. Und auch beim Turnier des SC Vorwärts-Wacker Billstedt mit zwei Partien über 35 Minuten bot das Team am vergangenen Sonnabend eine akzeptable Leistung. Gegen den MSV Hamburg bestimmte man klar das Geschehen, geriet aber durch zwei Kontertore nach eigener Ecke 0:2 ins Hintertreffen, ehe Tim Becker per Elfmeter zum 1:2-Endstand verkürzen konnte. Gegen den letztjährigen Landesligadritten Hamm United FC gab es ein 1:1, nachdem Adler durch ein Tor von Dustin Vespermann sogar in Führung gegangen war. Erster Punktspielgegner ist am Sonntag, 31. Juli, auswärts die „Zweite“ des FC Voran Ohe. Es folgen Tus Hamburg (h), SpVgg Billstedt-Horn (a) und SC Eilbek (h).
Abgänge: Mikael Adekunde (Ziel unbekannt), Marcel Boldt (Karriereende), Michael Schuhmann (Ziel unbekannt), Tamer Dönmez (SC Alstertal Langenhorn), Andreas Wiede
Zugänge: Rico Mendzrik, Dustin Vespermann, Dennis Witte (alle Bramfelder SV), Kai Surek (HSV III), Kaan Bilgin (HSV A-Jun.), Tim Finkeldey (SpVgg. Niedersachsen Döhren), Tiago Monteiro (Benfica Hamburg), Sven Lorenzen (SV Husum), Sebastian Bendert (Meiendorfer SV), Kevin Borchers (SV Grün-Weiss Brieselang), Patrick Wilkens (unbekannt).

Das Aufgebot 2016/17

TOR: Robert Block, Sebastian Bendert
ABWEHR: Stefan Breitung, Florian Simon, Sven Drews, Marco Jessen, Rico Mendzrik, Kai Surek, Steffen Jäger, Kaan Bilgin, Sebastian Gorek, Patrick Wilkens
MITTELFELD: Tim Becker, Dennis Juhl, Sascha Musal, Paul Janke, Timo Stellmann, Tim Finkeldey, Kevin Borchers, Luc Hunger, Tiago Monteiro, Stefan Buchholz
ANGRIFF: Dennis Witte Felix Dellert, Niko Sideris, Dustin Vespermann, Marc Becker, Sven Lorenzen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige