Der Blick geht nach oben

Anzeige
Mit einem großen Kader geht Oberligist HSV Barmbek-Uhlenhorst in die neue Saison Foto: Ismer

Viele Veränderungen im Kader von Barmbek-Uhlenhorst

Von Thomas Hoyer
Barmbek
Nach dem doch ziemlich enttäuschenden Abschneiden in der abgelaufenen Saison soll es für die Oberliga-kicker des HSV Barmbek-Uhlenhorst in der neuen Spielzeit wieder deutlich bergauf gehen. Verantwortliche und Mannschaft peilen einen Rang im oberen Tabellendrittel an. Die Barmbeker, die nach dem  Ausscheiden im Viertelfinale des Pokals gegen Eintracht Norderstedt (1:4) im April völlig von der Rolle waren und in der Endabrechung der letzten Spielzeit noch auf Platz zwölf abrutschten, gehen mit einem runderneuerten Kader in die Saison. Neun Zugängen stehen satte 14 Abgänge gegenüber. Schmerzlich vermisst wird sicherlich Stammkeeper André Tholen, der seine Karriere beendet hat. Aber auch Christian Merkle aus dem defensiven Mittelfeld hätten die Barmbeker gerne behalten. „Schade ist auch, dass uns Bastian Hagen verlassen hat“, so Vorstandsmitglied Volker Brumm. „Ein Spieler, bei dem ich noch viel Luft nach oben gesehen habe.“ Mit Niklas Sabas und Marcel Rodrigues wurden zwei gestandene Oberligaspieler verpflichtet.

Hoffnungsträger Siewert

Große Hoffnungen setzt man bei BU auf Dominik Siewert, einen ganz jungen Spieler für das zentrale Mittelfeld, zuletzt Kapitän der A-Junioren-Regionalliga-Truppe von Eintracht Norderstedt. Ins Tor rückt mit Dennis Bock ein alter Bekannter, der nach zweijährigem Gastspiel bei Buxtehude wieder zu BU zurückgekehrt ist. Ingesamt zählt der Kader stolze 31 Spieler, was auch der Tatsache geschuldet ist, dass es mit Jon Hoeft, Kristoffer Laban, Gene Carlson und Quendrim Bajraktaraj einige Langzeitverletzte gibt. Neuer Kapitän ist Yannik Lux. Zum Punktspielauftakt müssen die Barmbeker, deren Vorbereitung etwas holprig verlief, am Sonntag um 15 Uhr beim völlig neu formierten Team des Aufsteigers SC Vorwärts-Wacker Billstedt antreten. Erster Heimspielgegner ist am 6. Augist (16 Uhr) mit Teutonia 05 ebenfalls ein Aufsteiger, eine ganz starke Mannschaft. Davor  findet am 1. August um 18.30 Uhr noch die zweite Pokalpartie gegen UH Adler statt. Dann folgen der FC Türkiye (a) und der Niendorfer TSV (h). „Das ist ein Programm, bei dem ein guter Start möglich sein sollte“, sagt Brumm. Den erwischten die Barmbeker am Sonntag im Pokal. Beim Landesligisten Nikola Tesla wurde 7:2 gewonnen. Die Tore verteilten sich auf sieben Spieler.  

Das Aufgebot 2017/18

TOR: Oliver Gaedtke, Dennis Bock, Kaspars Plendiskis
ABWEHR: Ilias Ide, Oguz Koras, Matthias Ribeau, Gene Carlson, King Onasis Paschen, Sebastian Clausen, Yannik Lux, Niklas Müller-Leitloff, Benjamin Lipke, Niklas Sabas; MITTELFELD: Kevin Lange, Tolga Odabas, Mazlum Oguz, Quendrim Bajraktaraj, Jon Hoeft, Endrit Haxhiu, Pascal El Nemr, Nico Schluchtmann, Leon Schulz, Dominik Siewert, Cedric Stoppel
ANGRIFF: Kristoffer Laban, Christian Degener,  Janis Korczanowski, Ivan Sa Borges Dju, Chris Heuermann, Mohamed Labiadh, Marcel Rodrigues

ZUGÄNGE: Leon Schulz, Dominik Siewert (beide Eintr. Norderstedt U19), Chris Heuermann, Ilias Ide (beide Blau-Weiß 96 Schenefeld), Oguz Koras, Cedric Stoppel (beide SC Condor/ U19), Niklas Sabas (TSV Wedel), Marcel Rodrigues (SC Victoria), Dennis Bock (Buxtehuder SV)

ABGÄNGE: Hagen Bastian (FC Falke), Fabian Facklam (Co-Trainer Condor II), Samuel Hosseini (Altona 93), Dimitrij Rikspun, Boris Schinzel, Haci Gündogan (alle unbekannt), Clemens Voigt (eigene 2. Liga), Terje Scheffel (Meiendorfer SV), Lennart Mahn (Studium Aisland), André Tholen (aufgehört), Frederick Neumann (Niendorfer TSV), Christian Merkle (USC Paloma), Marc Lange (SC Victoria), Lasse Keunemann (TSV Sasel) 
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige