Diese Judoka sind umwerfend

Anzeige
Die sechs U15-Titelträger mit ihrem Trainer (hintere Reihe v. l.): Ann-Sophie Dütsch, Genesis Höllisch und Niklas Grimme sowie (vordere Reihe) Marlene Moll, Leonie Riecken, Liliane Finke und Sophie Barenscheer Foto: Thomas Hoyer
 
Stefanie und Marcel Wenzel beim Training. Die 13-jährigen Zwillinge gewannen bei den Hamburger U15-Meisterschaften Bronze beziehungsweise Silber Foto: Hoyer

Nachwuchs des Bramfelder SV räumt bei Hamburger Meisterschaften kräftig ab

Von Thomas Hoyer
Bramfeld
Mit einem hervorragenden Ergebnis wartete der Judo-Nachwuchs des Bramfelder SV bei den Hamburger Einzelmeisterschaften der Altersklasse „U15“ auf, die vor Kurzem in der Sporthalle Kielkoppelstraße (Rahlstedt) ausgetragen wurden. Mit sechs Gold-, zwei Silber und fünf Bronzemedaille gewann der BSV auch die Vereinswertung bei einer Teilnehmerzahl von immerhin 16 Klubs. Aber nicht nur junge Sportler, die an Meisterschaften und Turnieren teilnehmen, finden im BSV eine Heimat, sondern auch Mädchen und Jungen, die Judo nur „just for fun“ betreiben möchten. In bestechender Form präsentierte sich bei den Hamburger U15-Meisterschaften vor allem Genesis Höllisch, der auf dem Weg zum Titel in der Gewichtsklasse bis 43 Kilogramm als jüngster Jahrgangs-Kämpfer gleich viermal gewann. Dabei besiegte der zwölfjährige Schüler sogar einen Kaderathleten der HT 16 mit einer kleinen Wertung („Yuko“).
„Das war wirklich ein souveräner Auftrifft“, freute sich Trainer Thomas Kahl. „Ich bin sehr stolz auf Genesis, der auch als bester Techniker der Meisterschaften ausgezeichnet wurde. Er ist sehr trainingsfleißig und hat sich den Titel redlich verdient.“ Überzeugend war auch der Auftritt von Sophie Barenscheer (12), die nach langer Verletzungspause mit dem Gewinn der Meisterschaft in der Kategorie bis 44 Kilogramm ein tolles Comeback feierte, wobei sie drei Gegnerinnen bezwang. Ihrer Favoritenrolle in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm gerecht wurde Ann-Sophie Dütsch, die im vergangenen Jahr Norddeutsche Vizemeisterin geworden war. Die 14 Jahre alte Schülerin, die sich mit drei Kontrahentinnen messen musste, siegte bei ihrem Titelgewinn stets vorzeitig mit „Ippon“. Ebenfalls Gold erkämpften Liliane Finke (-36kg/ 13), Leonie Riecken (-40kg/ 13) und Marlene Moll (-48kg/ 13). Silber gewannen Anna Münch (-57kg/ 12) und Marcel Wenzel (-50kg/ 13), während sich Lisbeth Haustein (-40kg/ 13), Emily Gödeke (-44kg/ 12), Stefanie Wenzel (-48kg/ 13), Luc Weigel (-34kg/ 12) und Luca Brüning (-37kg/ 13) über Bronze freuen durften.

Anfänger gesucht


Eine weiteres, sehr gutes Resultat meldet die Judosparte des BSV von den Deutschen U14-Mannschaftsmeisterschaften im brandenburgischen Senftenberg. Das Mädchenteam stieß mit fünf gewonnenen Kämpfen bis ins Halbfinale vor, musste sich dort aber dem späteren Sieger Asahi Spremberg unglücklich mit 2:3 geschlagen geben. Die beiden Punkte für den BSV holten Leonie Riecken und Marie Ullrich. Das ebenfalls qualifizierte Jungenteam schied in der Vorrunde aus.
In der Judoabteilung des Bramfelder SV steht der Leistungsgedanke und die damit verbundene Teilnahme an Wettkämpfen im Vordergrund, doch möchte der Verein jetzt auch Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahre die Chance geben, ohne jeglichen Druck die japanische Kampfkunst zu erlernen beziehungsweise zu betreiben. Eine entsprechende Breitensportgruppe gibt es seit wenigen Wochen. „Der Unterricht beinhaltet kein hartes Training“, so Abteilungsleiter Thomas Kahl: „Der Spaß am Sport steht ganz klar im Vordergrund.“

Info:
Die Übungsstunden, die von B-Lizenztrainer Ulrich Dietze geleitet werden, finden jeden Donnerstag in der Zeit von 17 bis 19 Uhr in der Halle Bramfelder Dorfplatz statt. Mädchen und Jungen, die eine attraktive Sportart kennenlernen möchten, können gerne zum Schnupper-Training vorbeikommen. Bei einem Vereinseintritt beläuft sich der monatliche Beitrag auf 13,50 Euro. Telefonische Informationen erteilt die Geschäftsstelle unter 641 41 44
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige