Erfolg bei Springer-Pokal

Anzeige
Diese vier Schachcracks vom Gymnasium Grootmoor belegten den dritten Platz beim Springer-Cup: Jansi Weber, Max Philippi, Sandro Blesinger und Anthony Tran (v.l.).Foto: Hoyer

Dritter Platz für Gymnasium Grotmoor

Bramfeld. Wieder einmal ein großer Erfolg für die Schachspieler vom Gymnasium Grotmoor. Beim 23. Turnier um den Springer-Pokal in der Wichern Schule in Horn erspielte sich die erste Mannschaft den dritten Platz unter 62 Teams. In sieben Runden musste getüftelt und kombiniert werden. Rund 270 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trugen ihre Schachpartien in der großen Halle der Wichern Schule aus. Grootmoors Erste mit Routinier Sandro Blesinger, mit Janis Weber, Max Philippi und Anthony Tran ließ nur die überragenden Sieger von Athenaeum Stade und den Überraschungs-Zweiten, das Team vom Gymnasium Marienthal, an sich vorbeiziehen. Das Gymnasium Grootmoor war in diesem Jahr anders als in früheren Zeiten nur mit zwei Teams am Start. „Das liegt an der Verkürzung der Schuljahre auf den Gymnasien. Die Kinder haben nicht mehr so viel Zeit für andere Aktivitäten neben dem Schulstoff wie Schach“, erläuterte Christian Zickelbein, langjähriger Schachfunktionär beim Hamburger Schach Club, und Betreuer der Schach-Jugend am Gymnasium Grootmoor. Die zweite Mannschaft des Bramfelder Gymnasiums belegte den 25. Platz. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige