Guter Start in die neue Serie

Anzeige
Norderstedts Mike Eglseder überspringt Tim Chmelik (l.) und Jonathan Faas (r.). Eine Szene aus dem Pokalspiel gegen Eintracht Norderstedt Foto: Thomas Hoyer

SC Urania siegte 3:2 gegen SC Osterbek

Von Thomas Hoyer
Barmbek. Zwei Spiele, zwei Siege – die Kicker des Kreisligisten SC Urania können sich über einen gelungenen Saisonauftakt freuen. Am vergangenen Sonntag gab es einen knappen, aber verdienten 3:2-Erfolg beim SC Osterbek.

Gegen den Aufsteiger vom Barmwisch dominierten die Barmbeker fast die gesamte Spielzeit, doch stand man trotz zahlreicher Chancen, darunter Aluminiumtreffern von Marcel Habich, Philipp Rössing und Lukas Maib, dicht vor einer Niederlage. Nach 1:0-Führung durch Jonathan Faas (20.) war den Platzherren gegen die indisponierte Uranen-Abwehr zunächst der Ausgleich gelungen (50.). Nach einem von Milosz Rychlowski verschuldeten Foulelfmeter hieß es sogar 1:2 (78.). Aber das Team von Trainer Jimmy Güclü zeigte Moral. Timo Schöning erzielte in der 86. Minute auf Zuspiel von Jesco Haders den Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff war es Rössing, der nach Flanke von Maib zunächst den Pfosten traf, dann aber im Nachschuss den umjubelten Siegtreffer erzielte.
In Uranias Kader gab es einige Veränderungen. Stammkräfte wie Kapitän Timo Sals, Daniel Guth oder Roman Krupovicz verließen den Verein. Oliver Malmgren, einer von fünf Neuzugängen dürfte die von Guth hinterlassene Lücke in der Viererkette schließen. Besondere Hoffungen setzt man auf Heimkehrer Schöning, der zusammen mit Goalgetter Rössing, in der letzten Serie mit 41 Treffern (!) Uranias überragender Torschütze, für noch mehr Durchschlagskraft im Sturm sorgen soll.
Mit einem 7:1-Sieg über den FC Schnelsen, bei dem Schöning und Maib je dreimal ins Schwarze trafen, startete der SC Urania in die neue Sasion. Sehr beachtlich schlugen sich die Barmbeker im Oddset-Pokal. In der 1.Runde gewann man 3:1 beim sehr starken SV Tonndorf-Lohe. Und auch gegen den vier Klassen höher spielenden Regionallisten Eintracht Norderstedt verkaufte sich das Team vom Schützenhof in Runde zwei sehr beachtlich und verlor nur mit 0:4, wobei drei Gegentore durch persönliche Fehler entstanden, sprich durchaus vermeidbar waren. „Ich bin sehr stolz darauf, was meine Truppe in dieser Partie geleistet hat“, so Trainer Jimmy Güclü. Der Coach und seine Schützlinge möchten auch in dieser Serie wieder vorne mitzumischen, nachdem man sich in der vergangenen Saison nach großem Verletzungspech in der Hinrunde mit starken Leistungen nach der Winterpause noch auf Platz drei verbessert hatte.

Abgänge

Timo Sals (Condor II), Lasse Schümann (unbekannt), Patrick Uhlenbrock (Laufbahn beendet), Kristof Westermann, Daniel Guth (beide TSV Wandsetal II), Angelo Diekmann, Mohamed Enis Boukari (beide SV Barmbek III), Roman Krupowicz (FC Schnelsen II), Jan Buchholz (pausiert beruflich)

Zugänge

Timo Schöning (KS Polonia), Jan-Philipp Lucki, Oliver Malmgren (beide Meiendorfer SV II), Stjepan Baresic-Nikic (reaktiviert, früher Concordia), Asibullah Ansary (SC BW Friedland)

Das Aufgebot 2013/14

TOR: Christian Handorf; ABWEHR: Farhad Foroughy, Oliver Malmgren, Tim Chmelik, Benjamin Körner, Oliver Herr, Jonas Rennicke, Milosz Rychlowski; MITTELFELD: Niklas Dech, Jonathan Faas, Jesko Harders, Tiago Abadia Barata, Stjepan Baresic-Nikic, Jan-Philipp Lucki, Asibullah Ansary; ANGRIFF: Marcel Happich, Timo Schöning, Philipp Rössing, Lukas Maib
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige