Handball-B-Mädchen des Bramfelder SV sind Spitze

Anzeige
Starke Truppe: Die Handballerinnen des Bramfelder SV führen die Tabelle der B-Jugend-Landesliga an Foto: Hoyer

Die Konzentration auf ein Team trägt Früchte


Von Thomas Hoyer
Bramfeld
Bei den Handball-B-Mädchen des Bramfelder SV läuft es derzeit super. Mit einem glatten 24:11-Sieg über den TH Eilbeck behauptete das Team von Trainer Ralf Dittrich seine Tabellenführung in der Landesliga, wobei dem BSV die Konkurrenz Elmshorner HT und HT Norderstedt dicht auf den Fersen ist. Bereits im Hinspiel hatten Mannschaftsführerin Fanta Kaba und ihre Mitstreiterinnen den TH Eilbeck mit 27:12 überrollt, und auch diesmal ließ das Team von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer am Ende als Sieger das Feld verlassen würde. Bereits nach neun Minuten stand es 5:0. Zur Halbzeit lag der BSV mit 15:4 in Führung. „Der Gegner ist mit unserer offensiv aufgestellten Abwehr überhaupt nicht zurecht gekommen“, sagte Trainer Dittrich, der bei seiner Arbeit von Ann-Christin Müller und Maik Iwastschenko unterstützt wird. In Anbetracht des hohen Vorsprungs nutzte der Coach den zweiten Durchgang, um einiges auszuprobieren, vor allem im Abwehrbereich. Zudem saßen mit Auswahlspielerin Verona Adusei, die neun Tore erzielte, und Steffi Ogbeiwi (5) die beiden treffsichersten Schützinnen während der Schlussphase auf der Bank.Dennoch behielt das Team weiter das Heft in der Hand, gewann am Ende sicher 24:11. Mit ein Verdienst von Laura Winter, die vor zwei Jahren aus der Not heraus zur Torhüterin umfunktioniert wurde und mittlerweile ein sicherer Rückhalt ist.

Stärke: Schnelles, dynamisches Spiel


Vor Saisonbeginn hatten sich Mannschaft und Trainer zum Ziel gesetzt, um Platz eins in der Landesliga mitzuspielen, nachdem man in der Serie zuvor mit zwei Teams in der Hamburg-Liga (3. Platz) und der Bezirksliga angetreten war, diese aber aufgrund von altersbedingter Personalnot zusammen gelegt hatte. „Wir haben dann nur für die Landesliga gemeldet“, so Dittrich: „Das war genau die richtige Entscheidung.“ Die Bramfelderinnen, deren große Stärke ihr schnelles, dynamisches Spiel ist, gewannen bisher elf ihrer 14 Spiele; zweimal wurde verloren (HT Norderstedt, TSV Uetersen). Gegen den härtesten Konkurrenten Elmshorner HT gab es einen Sieg und ein Unentschieden (bisheriges Torverhältnis 272:207). Zur Mannschaft gehören 14 Mädchen der Jahrgänge 2000 bis 2002, von denen viele bereits seit der F-Jugend unter Trainer Ralf Dittrich spielen. In der Vergangenheit gab es einige schöne Erfolge, vor allem in der Saison 2013/14 als man hinter dem AMTV Hamburger Vizemeister der D-Jugend wurde. Auch der Gewinn der Staffelmeisterschaften in den Spielzeiten 2012/13 (Bezirksliga) und 2014/15 (Landesliga) können sich sehen lassen. „Unsere Mannschaft ist eine ausgesprochen fröhliche Truppe,“ so Spielermutter Anja Borm, deren Tochter Flora Herold genau wie Fanta Kaba gegen den TH Eilbeck dreimal traf: „Die Mädchen haben sehr viel Spaß miteinander, spielen auch gerne einmal Beachhandball.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige