Junge Adler fliegen hoch

Anzeige
Die E-Junioren des SV UH/Adler (hintere Reihe v.l.): Betreuer Harald Landau, Leonard La Mendola, Timo Heitmann, Tom Buchwald, Julius Nehl, Trainer Stefan Postel; (vordere Reihe): Arik Landau, Johann Postel, Julian Petersen, Benno Oellerich und Ruben Hallmann Foto: Thomas Hoyer

Fußball-E-Junioren weiter im Aufwind. Noch alle Chancen auf die „Top 50“

Von Thomas Hoyer
Barmbek
Nach drei von fünf Spieltagen noch ungeschlagen, besitzt die 1. E-Junioren des SV UH/Adler beste Chancen, sich bei den Hamburger Hallenfußballmeisterschaften für die „Top 50“ von rund 250 gestarteten Teams zu qualifizieren. Am letzten Spieltag vor Weihnachten, der in der Halle Luisenweg stattfand, musste sich das Team von Trainer Stefan Postel allerdings mit fünf Punkten aus drei Spielen zufrieden geben. Dennoch rangiert man nach wie vor punktgleich mit dem Farmsener TV an der Tabellenspitze der stärksten Staffel dieser Altersklasse (JH30). Das Team war gleich zu Beginn voll da, gewann gegen die 2. E-Junioren des Bramfelder SV mit 2:0, wobei der Sieg auch hätte höher ausfallen können. Beide Tore erzielte Stürmer Tom Buchwald. Besonders schön war Toms zweiter Treffer, als er den Ball aus ganz spitzem Winkel ins lange obere Eck hämmerte. Leider hatte Kapitän Julius Nehl mit einem Pfostenschuss Pech. Danach kam es zum Spitzenspiel mit der befreundeten Truppe des Farmsener TV. Ein überaus intensiv geführtes Match, in dem es mehrere leichte Blessuren gab. UH Adler hatte zwar die besseren Chancen, doch blieb es schließlich beim 0:0.
Ebenfalls torlos endete die dritte und letzte Partie an diesem Tag gegen den Nachwuchs des SV Wilhelmsburg. Kurz vor Schluss des besonders zweikampfbetonten und teilweise hektischen Spiels wurde ein vom Publikum geforderter Strafstoß nach Foul an Tom Buchwald nicht gegeben, sodass es auch hier beim Unentschieden blieb.
„Unser Erfolgsgeheimnis liegt darin, dass wir nicht den einen ganz großen Star in unserer Mannschaft haben, sondern eine Reihe von Topspielern“, so Trainer Stefan Postel, der sich für seine Schützlinge den Einzug in die Meisterschaftsendrunde oder zumindest das Erreichen des Pokalfinals zum Ziel gesetzt hat. Zu ihnen zählt auch Torhüter Julian Peters, der im bisherigen Verlauf der Titelkämpfe in 14 Spielen ganz zwei Treffer kassierte – mit Abstand die wenigsten in der gesamten 23er-Staffel.

Verstärkung gesucht


Insgesamt können die jungen Adler auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr zurückblicken. So wurden im Frühjahr und Herbst die Staffelmeisterschaft errungen. Zudem belegte das Team, zu dem 16 Spieler des Jahrgangs 2005 gehören, beim hochkarätig besetzten „Norddeutschen Junioren-Cup“, der im Juli auf der Sportanlage Beckermannweg stattfand, hinter dem SV Nienstedten einen zweiten Platz. Dabei wurden im direkten Vergleich so bekannte Teams wie Holstein Kiel und Hansa Rostock bezwungen. Auch Hamburger Top-Mannschaften wie St. Pauli, Bramfeld, Eimsbüttel, Concordia und Victoria landeten hinter dem Club aus der Beethovenstraße.

Nach den Sommerferien wechselt die Mannschaft auf das 9er-Dreiviertelfeld, spielt dort als „junge D-Junioren“. Dafür werden talentierte Kicker gesucht. Kontakt über Stefan Postel, Telefon: 0172/756 60 56
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige