Protesias 2. Herren bisher ungeschlagen

Anzeige

Barmbeker erobern Spitzenplatz in der Kreisligatabelle

Barmbek Die 2. Tischtennis-Herrenmannschaft des TTC Protesia ist kaum zu stoppen. Nach zwölf Spieltagen führt die Truppe mit 23:1 Punkten unangefochten die Tabelle der 1. Kreisliga 4 an. Am vergangenen Freitag brauchten die Barmbeker gar nicht erst antreten, besiegten den FTSV Altenwerder kampflos mit 9:0, der aufgrund von Ausfällen kein vollzähliges Team stellen konnte. Die Akteure der 2. Herren haben nach dem unerwartet schlechten Abschneiden in der letzten Saison einiges gut zu machen. Als Drittletzter der 2. Bezirksliga Staffel 4 war man in die Kreisliga abgestiegen. Um so mehr brennt das Team jetzt auf die sofortige Rückkehr. Voraussetzung dafür war, dass es keinen Abgang zu verzeichnen gab, wobei mit Andreas Rönner derzeit fast regelmäßig die Nummer eins der 3. Herren zum Einsatz kommt, da es fast immer den einen anderen Ausfall gibt. Die Barmbeker ließen dann auch von Beginn an keine Zweifel aufkommen, dass sie der Topfavorit der 2. Kreisliga 4 sind. Mit zehn Siegen, sprich 20:0 Punkten erwischte die Mannschaft einen absoluten Traumstart, wobei die zwei beim 9:7 über den HNT erkämpften Zähler wegen Rückzug des Teams wieder aberkannt wurden. Erst im letzten Spiel der Hinserie gab es beim 8:8 gegen Verfolger Horner TV 4 den bisher einzigen Punktverlust. Einer der Garanten der bisherigen Erfolge ist der im mittleren Paarkreuz spielende 1. Vorsitzende des TTC Protesia, Thomas Röpke, mit einer Bilanz von 12:1-Siegen. Auch in der Doppelwertung liegt Röpke mit seinem Partner Andreas Bohl (2. Vorsitzender) ganz weit vorne (11:1). Karim Lau gewann bislang 14 seiner 20 Einzel. Mit Neuzugang Lorenz Wöhler von TuS Bad Wünneberg, der in Kürze spielberechtigt ist, dürfte der Kader in den noch ausstehenden acht Partien noch stärker sein. „Wir sind ganz klar auf Aufstiegskurs, auch wenn manche Siege nur knapp ausgefallen sind“, so Thomas Röpke. „Bisher ist alles nach Plan gelaufen. Da sollte eigentlich nichts mehr passieren, zumal auch Platz zwei und drei zum Sprung in die 2.Bezirksliga reichen würden.“
Von Protesias vier zum Punktspielbetrieb gemeldeten Mannschaften besitzen noch zwei weitere gute Aufstiegschancen. So liegt die 3. Herren um Kapitän Holger Ment in der 2. Kreisliga 1 als Vierter in Lauerstellung. Noch besser sieht es für die von Abteilungsleiter Sönke Klages angeführte „Vierte“ aus, die hinter dem WTSV Concordia Platz zwei in der 3.Kreisliga 5 belegt. Ingrid Ehlers, Protesias einzige Dame im Spielbetrieb, hat dazu ihren Teil mit der guten Einzelbilanz von bislang 13:3 Siegen im mittleren beziehungsweise unteren Paarkreuz beigetragen. Die 1. Herren kämpft als Aufsteiger um den Klassenerhalt in der 2. Landesliga 2. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige