Tabellenführung ausgebaut

Anzeige
Die einzige echte Torchance von BU während der ersten Halbzeit. Daniel Möller scheitert an Condors Torwart Sebastian Miotke

Bezirksliga-Kicker des HSV BU II siegen 2:0 gegen Condor II

Von Thomas Hoyer
Hamburg. Ein Wochenende so ganz nach dem Geschmack der Bezirksligakicker des HSV Barmbek-Uhlenhorst: Mit einem 2:0-Sieg beim SC Condor und gleichzeitigem Unentschieden von Verfolger Nikola Tesla baute die „Zweite“ des Traditionsvereins ihre Tabellenführung in der Staffel Nord auf drei Punkte aus.
Viele Zweikämpfe verloren
Überzeugen konnte der Spitzenreiter in Farmsen allerdings nicht. Zwar gab das Team zunächst den Ton an, erspielte sich ein optisches Übergewicht, doch klare Chancen sprangen dabei nicht heraus. Wesentlich gefährlicher agierten die Platzherren vom Berner Heerweg, die langsam besser in die Partie fanden. Gleich mehrfach war man dem 1:0 ganz nahe. Kurz vor der Pause besaß auch BU einen Hochkaräter, als Francis Fabian den Ball nach Flanke von Timo Wrage neben das Tor köpfte.
In der zweiten Halbzeit dominierte Condors „Zweite“ das Geschehen und hatte weitere Einschussmöglichkeiten. Doch die Tore erzielte BU. Nach einer Stunde schoss Timo Wrage sein Team nach Diagonalpass des eingewechselten Hasim Yeler aus 18 Metern in Führung. In der 82. Minute war es Lennart Groth, der nach einem Steilpass von Wrage einen Tick eher am Ball war als Condors Keeper Sebastian Miotke und das Leder zum 2:0 in die Maschen spitzelte. „Der Gegner war trotz der Niederlage die engagiertere Mannschaft. Wir haben heute kein gutes Spiel gemacht und zu viele Zweikämpfe verloren,“ lautete das Fazit von BU-Trainer Andreas Höhn. „Dennoch möchte ich nicht von einem glücklichen Sieg sprechen.“
Team-Verstärkung
Nach der letzten Saison, in der man nur ganz knapp die Aufstiegsrunde als Tabellendritter und den Einzug ins Finale des Holsten-Pokals verpasste, haben sich die Barmbeker noch einmal erheblich in allen Mannschaftsteilen verstärkt.
Mit Cassian Borkowski (eigene 1. Herren), Lennart Groth (SF Sterjnen Flensburg) nd Nicolas Höhne (SV Neuried/ Bayern) bringen gleich drei Neuzugänge höherklassige Erfahrung mit. Zudem kehrte Gehörlosennationalspieler Tobias Berg vom Gehörlosen SV zurück.
Das Team startete dann auch viel versprechend mit zwei Siegen in die neue Serie, doch ein Unentschieden gegen Wellingsbüttel und eine 0:1-Niederlage in Bergstedt brachten alsbald einen Dämpfer. Danach aber lief es bei der Truppe von Trainer Höhn immer besser. Man fuhr Sieg auf Sieg ein und übernahm am 7. Spieltag die Tabellenführung. Pech hatten die Barmbeker im Pokal: Vergangenen Donnerstag unterlag das Team der „Zweiten“ des SC Victoria in einem Duell auf Augenhöhe nach Verlängerung und Elfmeterschießen etwas unglücklich mit 5:6 (1:1). Ausgerechnet Kapitän Marco Hirsch scheiterte im entscheidenden Moment am gegnerischen Keeper. Elf Tage zuvor hatte die Mannschaft vom Rupprechtplatz denselben Gegner im Punktspiel noch mit 2:0 bezwungen. „Insgesamt bin ich aber mit dem bisherigen Auftreten meiner Kicker zufrieden, doch dürfen wir jetzt nicht abheben und müssen weiter viel arbeiten“, erklärt Trainer Andy Höhn.“ Unser Ziel ist der Aufstieg.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige