Tanken an der Steckdose

Anzeige
Thomas Kanitz, Geschäftsführer e-werk Sachsenwald (l.), und Bürgermeister Thomas Schreitmüller demonstrierten am Elektroauto der Gemeinde, wie die neue Tankstation für Strom funktioniert Foto: güb
Barsbüttel: Waldenburger Weg |

Barsbüttel hat eigene Stromtankstelle in der Nähe vom Rathaus

Barsbüttel Das e-werk Sachsenwald hat damit begonnen, ein Stromtankstellen-Netz im Süden Stormarns und in Teilen des Kreises Herzogtum Lauenburg zu schaffen. Die ersten öffentlichen Säulen wurden bereits installiert. Nun folgen weitere Stromtankstellen – auch in Barsbüttel. Die neue Tanksäule befindet sich zentral in unmittelbarer Nähe zum Rathaus, Ecke Waldenburger Weg/Hauptstraße und ist unübersehbar. Ein blauer Streifen auf dem Asphalt markiert den Ladebereich für die Elektroautos. Zwei Fahrzeuge können gleichzeitig durch eine Säule geladen werden. Angeboten wird ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien.

Weitere Ladesäulen geplant

Im Kreis Stormarn befinden sich neben den Ladesäulen des e-werkes weitere Stromtanksäulen bisher an folgenden Standorten: An den Autobahnraststätten Buddikate Ost und West, in der Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe, in Zarpen, an den Straßen Am Hopfenbach und An der Strusbek in Ahrensburg, an der Barnitzer Straße und Am Weinberg in Reinfeld sowie auf dem Parkplatz der Bäckerei Braaker Mühle. Das e-werk Sachsenwald wird allein im Jahr 2017 zwölf Ladesäulen aufstellen. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige