Saisonrückblick Frühjahr 2013 1.+3.F Barsbütteler SV

Anzeige
Frühjahrsrunde 2013 2004er BSV 1.F + 3.F
Endlich war die Hallenrunde beendet und die ersten Trainingseinheiten absolviert nun kann es losgehen.
Viele Fragen waren zu klären: Klappt die Trennung der Mannschaften? Haben wir uns für die richtige Stärken Einteilung entschieden? Wie laufen die Spiele? Haben wir vernünftig trainiert?
Die 1.F ist in der KK04 mit Glinde 1., Einigkeit 1., Escheburg 1., Bergedorf 85 1. Und Reinbek 2. gelandet.
Oha Glinde, Escheburg und Bergedorf waren bekannte Gegner von vielen Turnieren und unzähligen Freundschaftsspielen. Warum spielt Reinbek 2. in so einer hohen Staffel? Wer zum T… ist Einigkeit Wilhelmsburg?
Naja wurscht, wir schauen mal wie es läuft. Vielleicht kann man ja den einen oder anderen Punkt ergattern, vielleicht sind wir ja auch für eine Überraschung gut.
Der erste Gegner heißt Escheburg, nach einen spannenden und aufregenden Spiel was wir mit 7:4 für uns beenden konnten waren alle glücklich. Klasse, das erste Mal „stark“ gemeldet und gleich das erste Spiel gewonnen so kann es weiter gehen.
Nur eine Woche später müssen wir nach Glinde. Glinde unsere Achillesferse, auf dem Rasen sahen wir noch nie gut gegen die Glinder Jungs aus, aber in der Halle sind wir schon nahe an sie rangekommen. 2-3 knappe Niederlagen auf Turnieren, aber nie sind wir unter gegangen.
Wir malten uns gute Chance aus, der Anpfiff war gerade erst erklungen da stand es auch schon 1:0 für die Glinder. Ich habe nicht einen Gedanken an eine Niederlage verschwendet und ich hatte auch nicht das Gefühle als ob meine Jungs verlieren wollen. Also Mundabwischen und weiter geht’s. Wir schaffen den Ausgleich und sogar das Führungstor zur Halbzeit. 2:1 Halbzeitstand.
Die Glinder kommen giftig aus der Kabine und rennen gegen unser Abwehrbollwerk an. Die Konsequenz war das 2:2. Nun begann unsere großen Minuten, alle kämpften bis zum Umfallen und wurden schlussendlich für ihren Einsatz mit dem 3:2 in der Schluss Minute belohnt. Ich habe selten eine so ausgelassene und euphorische Freude bei unseren Jungs gesehen. Das war, denke ich, bisher ihr größter Sieg.
Nach den normalen Floskeln wie: „Ich gratuliere euch zur Meisterschaft!“ und „Wer soll euch noch aufhalten?“ durch den Trainer von Glinde, bereiten wir uns auf das nächste Spiel in Wilhelmsburg vor.
Einigkeit Wilhelmsburg, ein unbekannte Gegner, nur eine Woche nach dem grandiosen Sieg gegen Glinde habe ich mir die ein oder andere Chance ausgemacht, ich wollte gerne den Schwung aus dem Glinde Spiel mitnehmen, leider gelang dies nicht so gut. Einigkeit hatte einen relativ guten Torwart und einen guten Mittelstürmer, alle anderen waren halt sehr robust und unsere Jungs haben sich davon beeindrucken lassen. Nach diesem sehr harten und streckenweise unfairen Spiel was 0:3 endetet waren wir wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen.
Wir haben noch viel zu tun. 
In den darauf folgenden Trainingseinheiten dachte ich, dass ich die Kids aufbauen muss, aber eine unserer Stärken (oder Schwächen?) ist, dass uns auch blöde Niederlagen nicht aus der Bahn werfen. Kaum einer war betrübt oder niedergeschlagen. Die Tabellenführung war passé, na und? Also haben wir im Training weiter gemacht wie bisher.
Beim 4. Spiel hatten wir Bergedorf 85 zu Gast. Im typischen Hamburger Schmuddelwetter kamen die Elstern genau so schwierig ins Spiel wie wir. Mit einem 2:2 gehen wir in die Halbzeit, beim Pausentee versuchte ich die Jungs zu ermutigen bei dem nassen Boden mehr aus der Distanz zuschießen. Der Gegner hat auf mich gehört und schwuppdiewupp stand es 2:4. Aber die Jungs gaben nicht auf und kämpften weiter. Die Belohnung war das 3:4. Kurze Nachfrage beim Schiri wie viel Zeit uns noch verbleibt, 1,5 Minuten, Eckball für uns, alle nachvorne, kurze Irritierte Blicke der Abwehrspieler, Torwart bis zur Mitte, und irgendwie noch das Unentschieden erzwingen. Der Eckball wird zum Einwurf geklärt, alle Spieler bleiben in der Hälfte der Bergedorfer, der Einwurf wird ausgeführt, Jannik nimmt sich ein Herz und piekt das Ding an den kurzen Pfosten, drin, 4:4. Dieses Unentschieden fühlt sich wie ein Sieg an. Noch war uns nicht klar wie wichtig dieser Punkt noch sein wird. Nun liegt der letzte Spieltag vor uns, folgende Tabellensituation war gegeben, auf dem ersten liegt Glinde mit 9 Punkten, auf dem 2. Einigkeit ebenfalls mit 9, wir auf dem dritten mit 7 Punkten, auf dem vierten Bergedorf mit 4 Punkten und auf dem fünften Reinbek mit 0 Punkten. Glinde muss in Escheburg verlieren und Einigkeit in Bergedorf, gleichzeitig müssen wir „nur noch“ in Reinbek gewinnen. So viele wenn und abers. Unser Spiel und das Spiel von Einigkeit findet am Sonntag statt, Glinde muss schon am Samstag ran.
Das Wunder rückt näher, Glinde verliert in Escheburg, wer hätte das gedacht?
Wir sind in Reinbek angekommen und bereiten uns wie gewohnt auf das folgende Spiel vor. Immer wieder gibt es Blicke aufs Handy, was macht Einigkeit in Bergedorf?
Zum Anpfiff war das Ergebnis aus Bergedorf noch nicht eingetragen, naja wir müssen ja auch erst mal gewinnen. 5 Minuten nach Anpfiff steht es schon 2:0 für uns. Als die Nachricht kam das Einigkeit in Bergedorf verloren hat, mussten wir nur noch unsere Führung ins Ziel schaukeln um Staffelmeister zu werden. Nach einem nie gefährdetet 4:1 Erfolg war unsere Saison beendet und wir waren in unserer ersten „stark“ gemeldeten Saison tatsächlich Meister.
Die 3. F musste einige „neue“ Spieler integrieren. Trotzdem haben Justin und ich uns entschieden die Mannschaft „mittel“ zu melden. Rückblickend bin ich überzeugt dass auch dies die genau richtige Entscheidung war.
Beim ersten Spiel hatten wir Buxtehude zu Gast, leider endete dieses Spiel 0:3, dieses Ergebnis täuscht meines Erachtens über den Spielverlauf hinweg. Wir erarbeiteten uns unzählige Chance, aber niemand hat es geschafft die Pille über die Linie zudrücken. Buxtehude kommt 3 mal vor unseren Kasten und 3 mal klingelt es. Äußerst effektiv, leider.
Nun folgt das prestigeträchtige Lokalderby gegen Willinghusen, gegen die direkten Nachbarn verliert man sehr ungerne, dies wissen die Kids auch. Dementsprechend brauchen wir bei solchen Spielen die Kids nicht motivieren. Nach einem tollen Spiel können wir den ersten Sieg verbuchen ,wir fuhren mit einem 2:4 Erfolg heim.
Am dritten Spieltag haben wir Vatan Gücü zu Gast, nun hatten die Kids Gelegenheit zu zeigen das sie echte Barsbütteler sind.  Viele Barsbütteler Mannschaft haben gegen Gegner die etwas robuster und zum Teil unfairer Spielen ihre Probleme, leider. So auch unsere 3., Vatan tritt hart, mit Ellenbogen und kleinen Nickligkeiten auf und unsere Kids lassen sich beeindrucken. Dies ist etwas was wir versuchen wollen in der neuen Saison abzustellen.
Dieses Spiel endete 2:5, dass positive sind die 2 geschossenen Tore.
Der 4. Spieltag fand dann bei SVNA statt. Wieder eine eher robust spielende Truppe. Dieses Spiel lief leider nicht ganz so gut, wir fanden kaum in unser Spiel und haben uns dann leider irgendwann dem Gegner ergeben, die Konsequenz war ein 7:3, meines Erachtens mindestens zwei Tore zu hoch.
Am 5. und letzten Spieltag kam Buchholz noch ins Helmut John Stadion. Wir wollten uns gerne mit einem Sieg aus dieser Saison verabschieden und da kam Buchholz gerade recht, da sie auch erst einmal gewonnen haben.
Nach einem spannenden Hin und Her konnten wir unseren zweiten Sieg verbuchen, 6:4 war das Endergebnis.
Damit beenden wir die Saison auf einem respektablen 3. Platz.
Nach einigen wenigen tiefen und sehr viele höhen können wir auf zwei tolle Frühjahrsrunden blicken, wobei sich jeder verbessert hat.
Ich freue mich über drei neue Mitglieder in unserer wilden Truppe. Hier auch nochmal herzlich willkommen: Maxima, Elvedin und Carlo.
Damit beenden wir unsere F-Jugend Zeit und bereiten uns mit neuem Elan auf das Abenteuer E-Jugend vor.
Besonderen Dank geht an das Autohaus Rütz, Schornsteinfeger und Energieberater Andre Schuldt und Siddiqi Immobilien für viele neue Ausrüstungsgegenstände.
Ich freue mich auf die folgende Saison.


Dennis Leiding
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige