Gewinnspiel: Tickets für Krimi-Komödie

Anzeige
Gag- und geistreich: Die Londoner Theatergruppe Mischief Theatre begeistert mit typisch britischem Humor Foto: wb
Hamburg: Spielbudenpl. 29 - 30 |

Deutschlandpremiere von „The Play That Goes Wrong“ im St. Pauli Theater

Hamburg Ein katastrophaler Theaterabend: Eine ambitionierte Laientheatergruppe möchte das Kriminalstück „Mord auf Schloss Haversham“ aufführen. Ländliche Abgeschiedenheit, familiäre Verstrickungen, loyal-verschwiegene Diener und widrige Wetterbedingungen. Bei der Aufführung geht einfach alles schief. Doch so britisch steif das Krimi-​Stück auch ist, oder wie gnadenlos die Auftritte der einzelnen Akteure auch danebengehen, das Wichtigste ist: Haltung bewahren und sich nur ja nichts anmerken lassen. Das Motto „The Show must go on“ steht über allem. Die junge Londoner Theatergruppe Mischief Theatre um Jonathan Sayer, Henry Shields und Henry Lewis hat im Stück „The Play That Goes Wrong” ein Gag-​Feuerwerk entworfen, das nicht nur Freunden des englischen Humors gefallen dürfte. Das Stück ist seit seiner Uraufführung in London restlos ausverkauft und wurde am West End Theatre in London und am Broadway vom Publikum bejubelt. Nun ist es endlich auch im St. Pauli Theater zu sehen. (wb)

„The Play That Goes Wrong“: Premiere: 21. August, danach: 23. bis 27. und 29. bis 31. August, 1. bis 3. und 5. bis 10., 12. bis 17. September jeweils 19.30 Uhr, sonntags 18 Uhr,
Ticket-Hotline: Telefon 4711 0 666. Weitere Infos:St. Pauli Theater

Gewinnspiel

Das Hamburger Wochenblatt verlost für die Voraufführung am Sonntag, 20. August, um 18 Uhr im St. Pauli Theater 3 x 2 Eintrittskarten. Wer gewinnen möchte, schreibt bis zum 15. August unter dem Stichwort „St. Pauli Theater“ eine E-Mail an gewinnspiel@hamburger-wochenblatt.de oder sendet eine Postkarte an das Hamburger Wochenblatt, Curslacker Neuer Deich 50, 21029 Hamburg. Namen und Telefonnummer nicht vergessen! Viel Glück!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige