Das ist ganz große Kunst

Anzeige

Poster in Mümmelmannsberg messen je 78 Quadratmeter

Von Jürgen Hartmann
In Anwesenheit von Stadtentwicklungssenatorin Jutta Blankau wurden in der vergangenen Woche in der Großsiedlung Mümmelmannsberg fünf neue Riesenposter im Format von 13 x 6 Metern an den Fassaden der Hochhäuser aufgehängt. Zusammen mit dem bereits Mitte des Jahres entrollten Bild „Internationale Blume“ bilden sie so Hamburgs größte Freiluftausstellung.
2012 ist der Stadtteil Mümmelmannsberg 40 Jahre alt geworden. Im Laufe des Jubiläumsjahres entstanden in Zusammenarbeit mit Bewohnern und aktiven Gruppen aus Mümmelmannsberg neue Motive für die Poster.

Kunst im Stadtteil

Die Wolkenkratzergalerie repräsentiert auf besondere Art und Weise den Stadtteil, seine Geschichte und die traditionelle Kunst-Verbundenheit der Bewohner von Mümmelmannsberg. Denn nicht nur viele Straßen sind hier nach bekannten Künstlerinnen und Künstlern bekannt. Es gibt hier auch zahlreiche Künstlerinitiativen, die teilweise seit mehr als 30 Jahren aktiv sind. So etwa die Kunst- und Kulturtage, den Künstlerkeller, die Frauenmalgruppe WIR oder das Offene Atelier. Die Ganztagsstadtteilschule Mümmelmannsberg (GSM) vergibt Atelierstipendien und nimmt teil am Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ teil. Finanziert wurde die Wolkenkratergalerie von den im Stadtteil tätigen Wohnungsbaugesellschaften und Wohnungsbaugenossenschaften.

Die Plakatmotive

Das erste der fünf Bilder trägt den Titel „Schweres Rot“ und stammt von dem russischen Maler Wassily Kandinsky. Das Motiv wurde von der Frauenmalgruppe WIR ausgesucht. WIR hat mehr als 30 Mitstreiterinnen und ist seit mehr als 25 Jahren im Stadtteil präsent. Das Bild hängt an der Nordfassade des Hauses Kandinskyallee 20. Auf der anderen Seite des Gebäudes ist als zweites Bild das Gewinnerbild des Publikumspreises der Kunst- und Kulturtage Mümmelmannsberg 2012 „Zusammen sind wir bunt“ entrollt worden. Das Motiv des Bildes wurde von den Kindern des Kindertreffs Mümmelmannsberg extra für die Wolkenkratzergalerie entwickelt.
Direkt daneben hängt das bereits im vergangenen Jahr aufgehängte Poster „Internationale Blume Mümmelmannsberg“, das 2011 bei dem „Internationalen Freundschaftsfest“ von einer Jury ausgewählt wurde.
Das Bild an der Südfassade des Hauses Große Holl 2 hat die Hamburger Künstlerin Sigrid Sandmann gestaltet. Es zeigt Ergebnisse der letztjährigen Kunstaktion „Wortfindungsamt“. Das vierte und fünfte Bild an der Nordfassade des Hauses Große Holl 2 wurde von Schülern der (GSM) im Rahmen eines Wettbewerbs gestaltet. Unterstützt wurden die Schüler dabei von ihren Kunstlehrern.
u Weitere Informationen zur Wolkenkratzergalerie gibt es im Internet unter :
www.muemmelmannsberg-stadtteil.de.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige