Das Leben im Versuchslabor

Anzeige
Ein Probenfoto zum Theaterprojekt „Frankensteins Erben“ des Theater Klabauter Foto: Theater Klabauter

„Frankensteins Erbe“ im Theater Klabauter. Künstler mit und ohne Handicap

Von Mona Kampe
Borgfelde. In Kooperation mit zwei jungen Hamburger Regisseuren widmet sich das Theater Klabauter der bekannten Geschichte Frankensteins und verwandelt in „Frankensteins Erbe“ die Bühne in ein Labor der Schöpfung, Streitgespräche und Sehnsüchte. Gefangen zwischen Wissenschaft, Religion, Moral und Menschlichkeit, bleibt nur die Frage: „Kann und darf der Mensch Leben erschaffen?“ Kann die moderne Medizin seinen ewigen Wunsch nach Perfektion erfüllen und Außenseiter zu Stars machen? Künstler mit und ohne Behinderung suchen in Liedern, Texten und Schattenspielen mit Gott, Teufel und sich selbst nach ihrem Ursprung und dem allen Lebens. Alles beginnt und endet mit Licht. Doch was ist, wenn es erlischt?
Das Theaterprojekt „Frankensteins Erbe“ ist eine Kooperation des Theater Klabauter und des Hamburger Künstlerkollektivs „Die AZUBIS“. In Bearbeitung der Geschichte des Dr. Frankenstein eröffnen Künstler mit und ohne Behinderung ein kreatives Schöpfungslabor im Kirchenraum. Die Darsteller nehmen die Perspektive des Dr. Frankenstein ein. Konfrontiert mit dem eigenen Wunsch nach Stärke und Dazugehörigkeit machen sie in dokumentarischen Beiträgen, Liedern, Szenen – und Schattenspiel den zu belebenden toten Körper zur Assoziationsfläche ihrer Wünsche und Träume.
Gefördert wird das Projekt durch die Kulturbehörde Hamburg, Airbus Aktion Glückspfennig und den Förderverein Theaterwerkstatt Klabauter.


Premiere: Sonnabend, 16. 11., 20 Uhr, Erlöserkirche Borgfelde, Jungestraße 7. Weitere Vorstellungen: 18./19./20./21.11., jeweils 19 Uhr Eintritt 11 Euro, erm. 8 Euro Kartenreservierung unter Tel.: 253 046 313, theater-klabauter
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige