Ein fast perfektes Paar

Anzeige
Sandra Kiefer und Lars Ceglecki spielen in der Komödie „Tour de Farce“ insgesamt zehn Rollen Foto: Anders Balari/wb

 „Tour de Farce“ im Theater Das Zimmer: Ein heiterer Abend mit Rollentausch

Horn Dramaturgen sind bei Schauspielern selten beliebt. Nicht umsonst gibt es so viele Witze über die angeblich emotionsarmen Theaterschaffenden. Einer geht so: Geht ein Dramaturg an einer Kneipe – vorbei.
Ihr Fett weg bekommen Dramaturgen auch in der vierten Inszenierung des Theater-Trios mit Sandra Kiefer, Lars Ceglecki und Jan Holtappels.
In der Verwechslungskomödie „Tour de Farce“ schlüpfen Kiefer und Ceglecki in insgesamt zehn Rollen, darunter duselige Hotelpagen, Senatoren mit Präsidentschaftsambitionen und leidenschaftliche Dokumentarfilmer aus Argentinien. Das passt nicht zusammen? – und wie! – und zwar in ein Hotelzimmer.
Die beiden Schauspieler rasen in einer aberwitzigen Geschichte, mit atemberaubend schnellen Rollenwechseln, durch den Tag eines vermeintlich perfekten Ehepaares. Das gespielte Chaos auf der Bühne, die verschiedenen Charaktere und nicht zuletzt das raffinierte Bühnenbild reißen das Publikum von der ersten Minute bis zum Schlussapplaus mit.Regisseur Jan Holtappels beweist in „Tour de Farce“, von den amerikanischen Autoren Philip Lazbnik und Kingley Day nicht nur Humor, sondern auch Talent in der Umsetzung von komplizierten Geschichten in ebenso heitere Bühnenstücke. (mdt)
„Tour de Farce“, 25. Januar, 19 Uhr; 29. und 30. Januar, 20 Uhr; Theater das Zimmer, Washingtonallee 42, www.theater-das-zimmer.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige