FLUCH oder SEGEN - KULTUR - PALAST BILLSTEDT ??

Anzeige
Wie kann man so etwas genehmigen ??
Hamburg: Billstedt | Ist der Kulturpalast in Billstedt nun ein Segen, oder ein Fluch für diesen Bezirk ??
Da bestimmte kulturelle Instititionen verschwunden sind, die in der Reichweite des Kulturpalastes lagen, ist das eher ein Fluch. Denn es kann nichts sein, das die Leiterin des Kulturpalastes dies überhaupt zu gelassen hat. Denn schließlich ist sie auch die Leiterin von "Stadtteilkultur Hamburg e.V.". Das bedeutet für Hamburg, das hier einseitig für Billstedt gearbeitet wird, und die Politik unterstützt das auch noch. Ob wohl es hier und da einige gibt, die eine Zentralisierung von bestimmten Dinge skeptisch entgegen stehen. Leider sind diese Politiker-Innen nicht aus ihrer Deckung gekommen, um so eine Entwicklung entgegen zu arbeiten. Auf der einen Seite haben sie gemeint, das sie das "Klanghaus" retten können, aber die Realität sah anders aus. Wie sich das mit dem Theater an der Washingtonalle verhält, liegt mir leider nicht vor. Denn es kann nicht sein, das vom Kulturpalast nur Eigenintressen im Vordergrund stehen, und sich von anderen Dingen getrennt hat, ohne Begründungen. Was das alles so soll, entzieht sich meiner Kenntnis, denn ohne den Sozialen Entwicklungsraumes Billstedt - Horn, würde es einige Dinge im Kulturpalast gar nicht geben. Aber das wird hier und da vergessen, was ich sehr schade finde. Weiter hin fragt mich die Leiterin des Kulturpalastes, was ich denn für ein Problem hätte ??" Ganz einfach: "Wir haben für diesen Kulturpalast gekämpft, aber sind übergangen wurden, was die Weiterentwicklung an geht !! So geht man nicht mit den Menschen um, die sich den Hintern für diese Einrichtung auf gerissen haben. Das mir dieses auf der Seele liegt, ist nicht allen klar, aber einen anderen Weg sehe ich nicht, als in die Öffentlichkeit zu gehen !!

Hamburg der 27.03.2016
Am heutigem Tag war ich in der City unter wegs, und bin bei der Rückfahrt in Billstedt aus gestiegen, um mit dem Rad nach Haus zu fahren. Da bei bin ich am Kulturpalast Billstedt gekommen, wo ich eigendlich nichts da von sehen wollte.
Denn was dort passiert, geht eigendlich gar nicht. Wie kann man so etwas genehmigen, da wird mehr zerstört (an sehen), als die Sache wert ist.

Hamburg der 26.06. I
ch mal wieder dort vorbei gekommen, und so schlimm hätte ich es mir nicht erträumen können !! Habe ein paar Bilder gemacht, da mit das mal ins wahre Licht kommt, wie das da aus sieht !! Weiter hin habe ich ja auch ein bericht in meinem Block da drüber, hier zu der LINK:

"Geht die Kultur im bezirk Billstedt einen falschen Weg ??" -

Erich Heeder - Offenes Atelier in Mümmelmannsberg e.V.
Mitglied im Dachverband "Stadtkultur Hamburg e.V."
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige