Fotoausstellung über Sozialkaufhaus

Wann? 17.03.2017

Wo? Möllner Landstraße 31, Möllner Landstraße 31, 22111 Hamburg DE
Anzeige
Chalina zeigt stolz ihren Koffer voller Beutestücke. „Ich trage fast ausschließlich Kleidung aus zweiter Hand“, sagt sie Foto: Christian Nowak
Hamburg: Möllner Landstraße 31 |

Fotograf Christian Nowak porträtiert in „Fundus – zieht mich an“ die Kunden von Secondhand-Kleidung

Von Stefanie Hörmann
Billstedt
Der „Fundus“, das ist ein Sozialkaufhaus im Zentrum von Dahlenburg, einem kleinen Ort im Landkreis Lüneburg. Hier bekommt jeder günstig Möbel und Secondhand-Kleidung. 22 Langzeitarbeitslose arbeiten in dem Geschäft – ein zweiter Nutzen neben dem Einsparpotential für bedürftige Haushalte. Solche Einrichtungen gibt es auch in Hamburg, doch der „Fundus“ ist irgendwie anders, offensiver, fast schon „im Trend“, vor allem seit Fotograf Christian Nowak eine Fotoausstellung über das Sozialkaufhaus gemacht hat, die jetzt in der Bücherhalle Billstedt zu sehen ist. „Ich wollte zeigen, dass Secondhand-Kleidung eine tolle Sache ist“, sagt Christian Nowak, er trägt während des Interviews eine Markenjeans aus dem Fundus für 8 Euro. „Alle in meinem Umfeld gucken, wo sie etwas Geld einsparen können. Meist, um sich dafür etwas leisten zu können, was ihnen wichtiger ist, als der neueste Schrei. Das Einsparpotential bei Kleidung ist immens.“ Die Fotos von Nowak sind erstaunlich offen und fröhlich, die Hobby-Models schämen sich nicht für den Gang ins Sozialkaufhaus, sondern werben offensiv für den Schick getragener Fundstücke.

Fundus-Kunden sind kreativ

„Fundus – zieht mich an“ heißt entsprechend auch die Fotoausstellung. Unter den Jägern, die hier nach textilen Schätzen suchen, ist auch die Engländerin und Wahl-Niedersächsin Susan: „Ich liebe den Fundus“, sagt sie, „was ich bei einer Jeans spare, bezahlt schon fast eine Reise zu Freunden und Familie.“ Sabrina sieht das ähnlich: „Ein Besuch bei Fundus ist wie eine Schatzsuche, die Schätze sind günstig und der Einkauf karitativ.“ Fundus-Kunden sind kreativ und gesellschaftlich engagiert, so könnte man die Botschaft der Ausstellung in der Bücherhalle Billstedt zusammenfassen. Dass das nur eine Seite der Medaille ist, verschweigt der Fotograf nicht, denn es gibt auch Leute, die lieber in ein Geschäft gehen würden und das Sozialkaufhaus aus purer Not aufsuchen – oder vielleicht nicht einmal das. Christian Nowak erzählt von Leuten, die ein Hilfsangebot wie den Fundus aus Scham ablehnen, sie wollen nicht als bedürftig erkannt werden. Dagegen fotografiert der Künstler gemeinsam mit seinen Models an: „Die Botschaft an die weniger Mutigen lautet: Schaut her, wir kaufen im Fundus, es sieht gut aus und wir stehen dazu”, erklärt Nowak und freut sich über zahlreiche neue Schatzsucher, die nach seiner Fotoausstellung im Sozialkaufhaus gesehen wurden. Eine inspirierende Ausstellung, die neue Perspektiven aus Secondhand-Kleidung eröffnet.

„Fundus – zieht mich an“: bis 3. Mai, Dienstag bis Freitag jeweils 11 bis 18 Uhr, Sonnabend 10 bis 13 Uhr, Bücherhalle Billstedt, Möllner Landstraße 31, Eintritt: frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige