In der Maulwurfswelt

Anzeige
Peter Wachter begibt sich gemeinsam mit Groß und Klein in die fröhliche Welt des Maulwurfs Grabowski Foto: Joachim Hiltmann

Peter Wachter führt Besucher ab vier Jahren durch das Erfolgsstück im Sprechwerk

Von Mona Kampe
Borgfelde
Der Maulwurf Grabowski führt ein gemütliches Leben auf einer bunten Frühlingswiese, auf der er zahlreiche Hügel und unterirdische Tunnel baut, in denen er sich nach Lust und Laune verkriechen kann. Die benachbarten Bauern nehmen das alles andere als mit Humor. Das stört den kleinen Wühler jedoch nicht im Geringsten, er ist glücklich und zufrieden – bis Bagger auf der Wiese einfallen und sein Lebenswerk zerstören. Ein 19-stöckiges Hochhaus soll zukünftig hier seinen Platz finden. Grabowski ist gezwungen, sich ein neues Zuhause zu suchen. Ein spannendes Abenteuer beginnt. Wird der Maulwurf seinen Hügelsegen wiederfinden? Das Theater Mär zeigt die Produktion „Der Maulwurf Grabowski“ nach dem Buch von Luis Murschetz für große und kleine Besucher ab vier Jahren. Peter Wachter führt sie unter der Regie von Christiane Richers durch die maulwurfsche Hügelidylle und die Suche nach einem neuen Heim mit musikalischer Untermalung von Axel Pätz. Das Stück gehört zum Repertoire und Publikumshit der Theatergruppe, es wurde bereits über 300 Mal aufgeführt und zählte bisher über 40.000 begeisterte Zuschauer.

Dienstag, 31. März, 11 Uhr, Hamburger Sprechwerk, Klaus-Groth-Straße 23. Weitere Vorstellungen: Mittwoch, 1. April, 9.30 und 11 Uhr, Donnerstag, 2. April, 11 Uhr und Sonnabend, 4. April, 15 Uhr. Karten Kinder 8 Euro, Erwachsene 12,50 Euro, im Vorverkauf Kinder 7,10 Euro, Erwachsene 11,70 Euro inklusive VVK-Gebühren, Kartenreservierung unter 0180 / 50 40 300 oder unter www.hamburgersprechwerk.de, Gruppen zahlen 6 Euro nach Voranmeldung unter
24 42 39 30
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige