Liebe in Zeiten des Internets

Anzeige
Ein Blick unter die Bettdecke sorgt bei Hendrik und Henriette für Verwirrung. Henriette will ihrem besten Freund bei der Partnersuche helfen Foto: Sebastian Asche

Komödie „Traumfrau verzweifelt gesucht“ im Theater Das Zimmer

Horn Plötzlich ist Hendrik wieder Single. Und jetzt? Die Zeit allein genießen, sich in neue Abenteuer stürzen oder gleich nach der Frau fürs
Leben suchen? Seine beste Freundin Henriette rät ihm, es mit Single-Börsen im Internet zu probieren. Gesagt, getan. Und schnell hat er auch die ersten Verabredungen mit ein paar Damen. Doch deren Macken stellen Hendrik, gespielt von Jan Holtappels, vor neue, ungeahnte Herausforderungen. Verlief sein Leben bisher eher gradlinig und geordnet. So wird ein Restaurantbesuch mit der derben Berliner Göre Trixi zum Alptraum und auch das Treffen mit der sexbesessenen Gabi endet in einer kleinen Katastrophe. Henriette weiß ihren Freund aber immer wieder zu motivieren.
Die pointenreiche Komödie zeigt auf humorvolle und unterhaltsame Weise den Gegensatz zwischen den Erwartungen, die an eine Beziehung gestellt werden und dem Kampf um Liebe und Anerkennung in einer Welt des Online-Datings.

Geschlechterkampf


Das Theater das Zimmer beweist, dass intelligente, spannende und temporeiche Produktionen keine großen Bühnen brauchen. Eileen Weidel feiert mit dem Stück ihre Premiere im Horner Zimmer-Theater. In 120 Minuten schlüpft sie in insgesamt fünf Rollen, die sie lebendig und witzig-klischeehaft verkörpert. Der uralte Geschlechterkampf wird dabei humorvoll und modern inszeniert. (mdt)

„Traumfrau verzweifelt gesucht“, Theater das Zimmer, Washingtonallee 42, Vorstellungen: 4.12., 5.12., 10.12., 18.12., 20.12., 14.1., 21.1., 5.2., jeweils 20 Uhr, 7.2., 15 Uhr, Eintritt: 21,60 Euro,7 Euro ermäßigt, Tickets auf www.comfortticket.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige