Manfred Kuchta macht Kultur

Anzeige
Seit 1988 engagiert sich Manfred Kuchta ehrenamtlich für den Oststeinbeker Kulturring. Foto: zz

Abschied nach 25 Jahren Einsatz für den Kulturring

Oststeinbek. In der Gemeinde Oststeinbek finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt. Viele bekannte Künstlerinnen und Künstler, wie „Landarzt“ Walter Plate, Volker Lechtenbrink, Katja Ebstein, oder Hannelore Hoger (Bella Block), waren hier schon zu Gast.
Zu verdanken sind diese Auftritte einem Mann: Manfred Kuchta. Der 67-Jährige lebt seit 1978 mit seiner Ehefrau Gerda in Oststeinbek. 1983 übernahm Kuchta den Vorsitz des Kulturrings. „Wir haben seit der Gründung 236 kulturelle Veranstaltungen, 207 Radtouren, 148 Wanderungen und Stadtführungen und 44 Kulturreisen und kulturelle Tagefahrten durchgeführt“, präsentiert er sein Werk in Zahlen. Manfred Kuchta fährt etwa 15 mal im Jahr nach Hamburg und ins Umland, um sich Künstlerinnen und Künstler anzuschauen. „Wir haben es bisher immer geschafft haben, unseren Gästen einen guten Mix aus bekannten und weniger bekannten Künstlern zu präsentieren“, so Kuchta, der bis vor wenigen Jahren selbst bei Amateurtheatern auf der Bühne stand. Manfred Kuchta, der viele Jahre auch als Wahlhelfer gearbeitet hat, wurde mehrfach ausgezeichnet. So erhielt er 2008 den Helmut-Landt-Preis und ein Jahr später die Goldene Ehrennadel des Kreises Stormarn.

Abschied am 4. April

Wenn der Oststeinbeker Kulturring am 4. April seine Jahreshauptversammlung veranstaltet, wird Manfred Kuchta sein Amt in anderen Hände übergeben. Es steht zwar noch kein Nachfolger in den „Startlöchern“, aber Kuchta ist optimistisch, dass sich noch jemand bereiterklärt, seine Funktion zu übernehmen. „Auf alle Fälle werde ich meinen Nachfolger oder meine Nachfolgerin gründlich einarbeiten und bei Bedarf unterstützen.“
Einen „dicken Fisch“ hat er jetzt schon für Oststeinbek verpflichtet: Im Herbst präsentiert Deutschlands wohl bekanntester Polizist, „Herr Holm“ alias Dirk Bielefeld, sein Programm „Herr Holm - Privat“. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige