Vortrag über Stolpersteine in Horn

Wann? 19.03.2017

Wo? Am Gojenboom 46, Am Gojenboom 46, 22111 Hamburg DE
Anzeige
Stolpersteine erinnern an das Schicksal der Opfer des NS-Regimes, diese Steine wurden für Lilli und Erna Nathan in der Washingtonallee 50 angebracht Foto: von Borstel
Hamburg: Am Gojenboom 46 |

Im Stadtteilhaus wird das Buch „Stolpersteine in den Hamburger Stadtteilen Billstedt-Horn-Borgfelde“ vorgestellt

Horn Einen Vortrag über Stolpersteine in Horn gibt es im Stadtteilhaus Horner Freiheit. Hildegard Thevs, ehemalige Lehrerin der Wichern-Schule, engagiert sich seit Jahren für die Opfer des Dritten Reiches, ihre umfangreichen Recherchen waren der Grundstock für den Großteil der Stolpersteine in Horn, Hamm und Billstedt. Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, das mit im Boden verlegten kleinen Gedenktafeln an Opfer des NS-Regimes erinnert. Die quadratischen Messingtafeln werden meist vor den Wohnhäusern der Opfer in das Pflaster des Gehwegs eingelassen. Inzwischen gibt es in Hamburg über 5000 Stolpersteine. Am Donnerstag berichtet Hildegard Thevs über die Schicksale von Familien aus Horn, die von den Nazis deportiert und ermordet wurden. Dazu zeigt der Stadtteilverein Horn Bilder einer Stolperstein-Verlegung und Einweihung und präsentiert das Buch „Stolpersteine in den Hamburger Stadtteilen Billstedt-Horn-Borgfelde“. (wb)

„Stolpersteine in den Hamburger Stadtteilen Billstedt-Horn-Borgfelde“9. März, 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr, Stadtteilhaus Horner Freiheit, Am Gojenboom 46, Eintritt: frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige