Weißes Rössel am Wolfgangsee

Anzeige

Humoriges Stück zum Auftakt der Spielzeit im kleinen hoftheater

Horn. Fahnen schwingen für den Kaiser: Das „Weisse Rössl“ am Wolfgangsee erwartet hohen Besuch und die Wirtin Josepha ist in heller Aufruhr. Was soll sie seiner Hoheit bloß servieren? Zu allem Überfluss hat sie auch noch ihrem Zahlkellner Leopold gekündigt, deren helfende Hände sie jetzt brauchen könnte.
Hatte der lebenslustige, ironische Herr es doch glatt gewagt, ihr auf unverschämt offene Weise den Hof anstatt seiner Arbeit zu machen. Zudem sind alle Zimmer bereits belegt, denn zahlreiche Besucher sind aus der Stadt angereist, um bei Sommer und Sonnenschein die Bergidylle zu genießen. Das schöne Balkonzimmer hat die „Rössl“-Wirtin an ihren Angebeteten Dr. Siedler vergeben. Doch der Rechtsanwalt hat ganz andere Absichten …
Das kleine hoftheater präsentiert zum Auftakt der neuen Spielzeit mit toller Besetzung den Klassiker „Im Weissen Rössl“ von Ralph Benatzky. Regisseurin Petra Behrsing gelingt mit einer Mischung aus Operette, Revue und Musical ein amüsanter, lebendiger Abend, der vor allem durch seine musikalische Einlagen wie „Es muss was Wunderbares sein“ und „Was kann der Sigismund dafür“ glänzt. Die individuellen Persönlichkeiten vom schüchternen Klärchen bis zum griesgrämigen Giesecke unterhalten das Publikum vom Feinsten und entlocken ihm einen Lacher nach dem anderen.
Volles Haus, viele Missverständnisse. Das Chaos ist perfekt. Gibt es ein Happy End für den Kaiser … und die Liebe? Mitklatschen und Lachmuskeln lockern! (mk)

Sonnabend, 22. September, 20 Uhr, das kleine hoftheater, Bei der Martinskirche 2. Weitere Vorstellungen jeweils freitags, sonnabends und sonntags bis 14. Oktober. Eintritt 25 Euro, erm. 23 Euro, Kartenreservierung unter Tel.: 68 15 72 oder unter http://www.hoftheater.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige