Wie ein Stück entsteht

Anzeige
Ein eingespieltes Team: Claudia Isbarn (o.), Lars Ceglecki und Petra Behrsing sorgen für gute Unterhaltung in HornFoto: Anders Balari

Das WochenBlatt begleitet die Arbeit des kleinen hoftheaters

Horn. Ein Saal voller Überraschungen: das kleine hoftheater in der Martinskirche möchte sein Publikum täglich mit Leidenschaft zum Lachen bringen. Neben der dargebotenen Schauspielkunst machen vor allem herzliche und humorvolle Stücke sowie die familiäre Atmosphäre mit Kaffee, Kuchen und Gebäck den Besuch zu einem Theatererlebnis in Horn.
Neben den Stammkunden und -schauspielern freut sich besonders Stammregisseur und Intendant Lars Ceglecki auf den Auftakt der neuen Spielsaison im August, die mit einem ganz besonderen Highlight beginnen soll – der deutschen Erstaufführung von Neil Simons „Der letzte Sommer“. Das WochenBlatt begleitet exklusiv und in lockerer Folge in den nächsten Wochen Proben und Vorbereitungen und erhält einen Einblick hinter die Kulissen eines Theaters, das längst kein Geheimtipp mehr ist.
Seit nunmehr 28 Jahren sorgt das kleine hoftheater für niveauvolle, professionelle Unterhaltung. Die weibliche Doppelspitze aus Petra Behrsing, künstlerische Leitung, und Claudia Isbarn, kaufmännische Leiterin, sorgt nicht nur für jede Menge Power, sondern auch für stolze sieben Neuinszenierungen pro Spielzeit und zahlreiche Gastspiele. Seit sechs Jahren ist die Bühne zudem als Privattheater anerkannt und wird von der Kulturbehörde gefördert.
Theater soll Spaß machen, amüsieren und positive Glücksgefühle verleihen – so die Intention des Ensembles, das mit ihrer künstlerischen Aktivität zur Vielfalt und Gestaltung der Stadtteilentwicklung in Horn, Hamm und Bill-
stedt beiträgt. Die kleine Theater-Serie soll eine spannende Reise unter und über die Bühne bieten, mit Interviews mit dem Ensemble und einer kurzweiligen Sommerzeit bis zur Premiere. (mk)
das kleine hoftheater,
Bei der Martinskirche 2,
Tel.: 68 15 72, www.hoftheater.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige