213 neue Studenten-Apartments

Anzeige
Die Autos am Anckelmannsplatz sollen einem Hotel und einem Studentenwohnheim weichen Foto: Je

Betonfläche Anckelmannsplatz wird mit Wohnheim und einem 159-Zimmer-Hotel überbaut

Von Martin Jenssen
Hamburg. Statt röhrender Autos soll es an der Borgfelder Alle/Ecke Anckelmannsplatz bald Studenten und Touristen geben. Das Eck unterhalb des kleinen Parks an der Bürgerweide wird aufgewertet und belebt. Auf einer großen Parkplatzfläche, die zur Zeit noch von einem Gebrauchtwagenhändler genutzt wird, entstehen in Kürze zwei große Neubauprojekte: ein Studentenwohnheim und ein Hotel. Der Autohändler zieht um nach Wandsbek.

Bezug im Frühjahr 2016

Die Neubauten sind ein Gemeinschaftsprojekt der Firmen BECKEN Development, GBI AG (Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilienentwicklungen) und Nord Project Immobilien. Auf dem 6.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Borgfelder Allee, das die Firmengruppe von der Stadt Hamburg erworbenen hat, soll ein Wohnheim entstehen mit 213 kleinen Apartments (die der Bauträger „Smartments“ nennt). Direkt angrenzend wird ein Hotel der französischen Kette B&B mit 159 Zimmern errichtet.
Sobald der bereits eingereichte Bauantrag bewilligt ist, soll noch mit den Bauarbeiten begonnen werden, wenn möglich noch in diesem Jahr. Die Eröffnung beider Objekte ist für Frühjahr 2016 geplant.
„Hamburg ist einer der wichtigsten Standorte sowohl für unsere Smartments als auch für den Hotelmarkt. Deshalb ist es für uns besonders erfreulich, dass wir beide Bereiche in einem Projekt kombinieren können und dabei zudem eine in Deutschland so stark expandierende Hotelkette einbinden können“, freut sich Jürgen Paul, Geschäftsführer der Nord Project Immobilien und Beteiligungsgesellschaft mbH.

Optimale Lage

Die Projekt-Beteiligten loben den guten Standort: Der Bahnhof Berliner Tor ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. „Die Lage ist optimal“, erklärt Ian Biglands, Prokurist von B&B-Hotels. Die Nähe zu Universität und die perfekte Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel sind auch für Sandra Meyer, Projektleiterin bei der BECKEN Development, entscheidende Investitionskriterien.

470 Euro Miete

In der Hansestadt ist die Borgfelder Allee bereits der zweite Standort, an dem die GBI AG und Nord Project Immobilien Apartments für Studenten errichten. Seit 2012 werden am Hühnerposten, direkt beim Hauptbahnhof, 142 Apartments vermietet. Neben Studenten wohnen dort auch Auszubildende. Die Mieten betragen dort für ein Einzelapartment 470 Euro und für ein WG-Zimmer 450 Euro im Monat.
Jürgen Paul: „Das Haus ist komplett ausgebucht und hat eine lange Warteliste. Das erwarte ich auch für die Borgfelder Allee.“
Die Bauherren verweisen dabei auf den angespannten Wohnungsmarkt für die fast 80.000 Studenten in Hamburg. Nur in München ist es für Studenten noch schwieriger, eine Unterkunft zu finden.
Die hier gebauten Ein-Zimmer-Apartments sind im Schnitt 20 Quadratmeter groß, voll möbliert, mit Bad, kleiner Küchenzeile und moderner Technik (Schließkarte, Internet und TV-Anschluss) ausgestattet.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige