2900 Euro für die „Rothenburg“

Anzeige
Jungen und Mädchen der HipHop-Dance-Gruppe (li.), rechts neben dem neuen Spiegel stehen Marion Hartung und Carola Veit Foto: Röhe

Bürgerschaftspräsidentin besuchte Stadtteilzentrum

Rothenburgsort. Mitglieder des Stadtteilrates, Bürger und Carola Veit, Abgeordnete für Rothenburgsort und Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, folgten der Einladung zum „Haus der offenen Tür“ in der Rothenburg. Der Anlass: Das Stadtteilzentrum am Vierländer Damm 3a feiert sein fünfjähriges Bestehen. Carola Veit hatte ein besonderes Geburtstagsgeschenk im Gepäck: 2900 Euro aus Tronc-Mitteln der Bürgerschaft, die der Verein für die Ausstattung des Saals zur Verfügung hat. „Wir konnten einen neuen Spiegel, eine Stereoanlage und eine Wii-Sport anschaffen. Darüber freuen wir uns natürlich sehr“, sagt Marion Hartung, Erste Vorsitzende des Vereins Stadtteilräume Rothenburgsort. Der „Haus der offenen Tür“ nutzte der Verein, sich bei allen Unterstützern zu bedanken. „Ein Dank gilt natürlich all unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern“, sagt Marion Hartung. Auf dem Programm standen unter anderem die Besichtigung der Werkstatt, des Fotoarchivs und des Stadtteilcafés. Und wie sieht die Zukunft aus? „Ich wünsche mir, dass wir noch weitere ehrenamtliche Mitarbeiter gewinnen können, die unser Stadtteilzentrum unterstützen“, so Marion Hartung. (mr)
Stadtteilräume
Rothenburgsort e.V.:
Zweck des Vereins ist die
Förderung der Kultur, Bildung und des sozialen Lebens
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige