3000 Euro für die Klangstrolche

Anzeige
Bei der Spendenübergabe: Dagmar Berghoff (2.v.re.), Komponist Zabba Lindner (re.). Logenmitglied Bernd Brauer (2.v.li.) und Dörte Inselmann (3.v.li., Geschäftsführerin Kulturpalast) Foto: cy

Mithilfe von Musikerziehung sollen Kinder ihre Potenziale besser entfalten können

Billstedt Die Freimaurerloge Roland hat angesichts der Premiere „Hamburg Sinfonie“, eine vertonte Stadtgeschichte von Michael Batz, gelesen von Dagmar Berghoff mit musikalischer Umrahmung durch den Initiator Zabba Lindner Spenden für die „Klangstrolche“ im Kulturpalast gesammelt. Dabei kamen 3.000 Euro inklusive einer logeninternen Erhöhung zusammen. (www.loge-roland.de)
Dieser Betrag wurde nun in Form eines symbolischen Schecks an das Projekt Klangstrolche des Kulturpalasts übergeben. Es soll Kinder in sozial schwachen Stadtteilen hamburgweit, möglichst früh musikalisch zu fördern. Mithilfe von Musikerziehung in den ersten sechs Lebensjahren sollen Kinder unterstützt werden, ihre Potenziale besser zu entfalten. Im Mai 2007 startete der Kulturpalast mit einem Verbund von zwölf regionalen Partnereinrichtungen das Projekt. Heute sind mehr als 2182 Klangstrolche „in Ausbildung“ und nehmen in mehr als 60 Partnereinrichtungen, den so genannten Strolchereien, an regelmäßigen Klangstrolchkursen teil und erfahren systematisch musikalische Frühförderung.
In diesem Jahr findet am 23. Juni um 10 Uhr das große Gipfeltreffen der Klangstrolche bereits zum vierten Mal statt. Mit der Veranstaltung soll zum einen Aufmerksamkeit auf die relevanten Themen der Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit gelenkt werden, zum anderen ist das Konzert eine Benefizveranstaltung und dient dazu, die Zukunft des Klangstrolch-Projekts zu sichern. (cy)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige