Al- Nour lädt ein

Anzeige
Ab 3. Oktober soll die Kapernaumkirche in der Sievekingsallee als Moschee genutzt werden. Foto: Röhe

Informationsveranstaltung am 21. März

Horn. Das islamische Al-Nour-Zentrum hat die Kapernaumkirche an der
Sievekingsallee in Horn gekauft (das WochenBlatt berichtete) und beabsichtigt, sie bis zum 3. Oktober als Moschee umzubauen.
Die muslimische Gemeinde zieht dann aus den aktuellen Gebetsräumen in einer Tiefgarage in St. Georg mit bis zu 300 Gläubigen nach Horn. Im Vorwege möchte die Gemeinde „Einblicke in die zukünftigen Planungen geben“ und die Anwohner informieren.
Deshalb wird sie am Donnerstag, 21. März, eine Informationsveranstaltung in der Wichern-Schule am Horner Weg durchführen. Beginn ist um 19 Uhr. Unterdessen verabschiedete die Bezirksversammlung kürzlich eine Resolution, die die Diskussion rund um die Kapernaumkirche und ihre zukünftige Nutzung als Moschee thematisiert. Sie spricht sich für ein respektvolles Miteinander und den sachorientierten Umgang mit der zukünftigen Nutzung der Kirche als Moschee aus und begrüßt die Dialogbereitschaft der Al-Nour-Gemeinde. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige