Aldi baut moderne Filialen im Osten von Hamburg

Anzeige
So soll der neue Markt an der Manshardtstraße aussehen Foto: Aldi Nord
Hamburg: Schiffbeker Weg 27 |

Neuer Markt an der Manshardtstraße wird zeitgemäßer. Pläne für Schiffbeker Weg noch nicht „noch nicht ganz konkret“

Von Frank Berno Timm
Horn/Billstedt
Der Discounter Aldi steht bei drei seiner Filialen im Hamburger Osten vor Veränderungen. Es herrscht Verunsicherung bei vielen Kunden, die aber unbegründet ist. Günther Puttfarken ist Aldi-Kunde und verunsichert. Der Aldi-Markt Hermannstal (Ecke Stengelestraße) soll zum Jahresende geschlossen werden, glaubt er. Die Leute, erzählt Puttfarken, stiegen an der Schiffbeker Höhe in den Bus und führen bis hierher zum Einkaufen – schon jetzt, fügt Puttfarken hinzu, seien „alle in großer Aufregung“. Und noch ein zweiter Aldi (Manshardtstraße, Ecke Querkamp) müsse daran glauben: Er werde Mitte nächsten Jahres abgerissen. Der dritte Aldi, im zukünftigen Sanierungsgebiet am Billstedter Hauptstraße gelegen, befindet sich in einem der 14 Baufelder, für die der Bezirk Mitte im Rahmen der Sanierung neue Ideen entwickelt (das Hamburger Wochenblatt berichtete). Für die drei Filialen sind unterschiedliche Regionalgesellschaften von Aldi-Nord zuständig. Das Wochenblatt fragte nach: Bodo Geerds von der Expansionsleitung in Bargteheide sagt, der Markt an der Manshardtstraße werde tatsächlich abgerissen, dann aber wieder neu errichtet. Geerds kündigt an, dass er im „dritten Quartal wieder am Netz“ sein soll. Das neue Gebäude werde eine deutlich andere Atmosphäre haben, die Kunden könnten sich darauf freuen – der Standard soll moderner und zeitgemäßer sein. Für den Schiffbeker Weg seien die Pläne „noch nicht ganz konkret“. Man sei vor langer Zeit schon auf den Bezirk Mitte zugegangen, um zu sehen, wie man den Markt „zeitgemäß und zukunftssicher“ machen könne. Und der Markt an der Stengelestraße? „Es bleibt alles so, wie es ist“. Ein weiterer Aldisprecher erklärte, während der Bauarbeiten am Querkamp werde man dafür sorgen, dass der verstärkte Kundenansturm am Hermannstal bewältigt werde. Klar dementierte der Sprecher, dass der Aldi-Markt abgerissen werde.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige