Aqua-Agenten im Einsatz

Anzeige
Welches Material ist am wasserdurchlässigsten? Diese beiden Schüler wussten es: Sand und Wasser Foto: wb

400 Schüler besuchten Wasserwerk in Rothenburgsort

Von Klaus Schlichtmann
Rothenburgsort
Am vergangenen Sonntag wurde der Internationale Weltwassertag begangen - Grund genug für rund 400 Kinder von 20 Hamburger Grundschulen, in den Tagen zuvor auf dem Gelände der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe (Rothenburgsort) aus zu schwärmen und ihr Wissen über das kostbare Naß unter Beweis zu stellen beziehungsweise zu erweitern. An vier Vormittagen nahmen die Dritt- und Viertklässler aus ganz Hamburg am sogenannten Aqua-Agenten-Sondereinsatz teil, der regelmäßig von der Michael-Otto-Stiftung sowie den Hamburger Wasserwerken ausgerichtet wird. Die Kinder mussten auf dem weitläufigen Gelände des ehemaligen, 1893 errichteten Elbwasser- Filtrierwerkes, jeweils vier Wasserstationen zu den Themen Wasserversorgung, Wasserentsorgung, Hafenstadt Hamburg und Lebensraum Wasser bearbeiten.
In kleinen Gruppen wurden sie an den Stationen von ausgebildeten „Oberagenten“ in ihre Aufgaben eingewiesen, gemeinsam wurden dann die Lösungen erarbeitet. Bereits in den Wochen zuvor hatten sich die Jungen und Mädchen im Sachkunde-Unterricht an ihren Schulen befaßt, um Fragen wie „Wieviel Wasser verbraucht jeder Hamburger täglich?“ (Antwort: 106 Liter) oder „Wieviel Müll landet jedes Jahr im Meer?“ (Antwort: 6,4 Millionen Tonnen) beantworten zu können.
Dabei hilft ein sogenannter Aqua-Agenten-Koffer, von denen in den vergangenen Jahren knapp 400 Exemplare an Hamburger Grundschulen ausgegeben wurden. Der Koffer enthält unter anderem 38 Aufträge/Experimente und alle notwendigen Materialien, die die angehenden Aqua-Agenten für die Lösungen brauchen. Auch eine kleine Abordnung der Schule Zitzewitzstraße in Jenfeld hat sich so auf ihren Agenten-Sondereinsatz am Wasserwerk Rothenburgsort vorbereitet - mit Erfolg. Die Schüler haben die Prüfungen in Kaltehofe bestanden und werden demnächst - nach einer kleinen theoretischen Prüfung in ihrer Schule - zu Aqua-Agenten „mit Lizenz“ ernannt. Rund 9.000 Kinder in Hamburg haben diesen „Agenten-Ausweis“ bereits erhalten.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige