Bahnmitarbeiter ziehen in Hammerbrook Höfe

Anzeige
Rüdiger Grube, Olaf Scholz und weitere Vertreter des Bahnkonzerns schneiden ein Band durch – damit ist der Gebäudetrakt der „Hammerbrook Höfe“ eröffnet Foto: Röhe

Neues Gebäude hat Platz für 950 Leute / Auch S-Bahn-Zentrale wechselt

Hammerbrook. Es waren 16 Außenstellen in ganz Hamburg – seit vergangener Woche hat die Bahn AG alle an einen Standort zusammengezogen. „Mit der Standortkonzentration setzen wir ein deutliches Zeichen für den wichtigen Bahnstandort Hamburg. Erstmals sind in Hammerbrook etwa 950 Mitarbeiter in einem hochmodernen Gebäude vereint, das durch sein energetisches Konzept zudem die Umwelt erheblich entlastet“, sagte Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG. DB-Chef Grube und Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz übergaben das Gebäude in der Hammerbrookstraße 44 an Ute Plambeck, Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein. Der 110 Meter lange Komplex umfasst moderne Konferenztechnik, Mitarbeiterrestaurant, Dachterrassen, Eltern-Kind-Bereich und Grünflächen. „Es ist das schönste und hochwertigste Bürogebäude, das die Bahn jemals in Hamburg bezogen hat”, ergänzte Grube.
Olaf Scholz betonte in seiner Rede die Bedeutung Hamburgs als „Eisenbahnhauptstadt”: „In der Geschichte der Freien und Hansestadt Hamburg ist die gute Anbindung der Stadt über die Schiene von herausragender Bedeutung. Die Stadt ist heute nicht nur Verkehrsknotenpunkt, sondern, wie dieses neue Gebäude in Hammerbrook zeigt, attraktiver Standort für moderne Unternehmen. Ich freue mich, dass die Deutsche Bahn mit dem neuen Gebäude beispielgebend gute und komfortable Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiter schafft.“ Hamburg hat 1,8 Millionen Einwohner – mit steigender Tendenz. Vor diesem Hintergrund sei etwa die S-Bahnlinie S4 sehr wichtig, die Hinterlandanbindung für den Hafen zu optimieren.
Im Herbst wird die S-Bahn Betriebszentrale als letzte Organisationseinheit von Altona nach Hammerbrook umziehen. (mr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige